Österreichische Volksbanken-AG: Expansion in der Slowakei auch ohne Bankenkauf

Wien (OTS) - Wie der Leiter des Bereiches Ausland der Österreichischen Volksbanken-AG, Dr. Christian Kaltenbrunner, mitteilt, ist beim Verkauf der Istrobanka das Preis/Risikolimit bei weitem überschritten worden.

Dies war auch der Grund, warum die ÖVAG eine entsprechende Nachbesserung nicht mehr in Betracht gezogen hat.

Die ÖVAG-Tochterbank Ludova Banka ist seit nunmehr 10 Jahren äußerst erfolgreich in der Slowakei tätig und zählt heute zu den führenden Bankeninstituten des Landes.

Die bereits begonnene Expansionspolitik der Ludova Banka, betont Dr. Kaltenbrunner, wird in den kommenden Jahren konsequent fortgesetzt mit dem Ziel eines flächendeckenden Filialnetzes und einem Marktanteil von 5 %.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Christian Kaltenbrunner
Leiter des Bereichs Ausland
Österreichische Volksbanken-AG
Tel. +43 1 31340 3143

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBF/OTS