Mailath-Pokorny sagt weitere Unterstützung für Public Netbase zu

Wien, (OTS) Die Stadt Wien wird für die Public Netbase zusätzliche Finanzmittel in der Höhe von 1,8 Millionen Schilling bereitstellen, um den Betrieb des Jahres 2001 abzuschließen. Dies gab Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny heute, Freitag, bekannt, der damit einen wesentlichen Beitrag zur Absicherung des Fortbestandes der Medieninitiative leisten will. Die laufenden Betriebssubventionen von Public Netbase werden im kommenden Jahr, wie bereits angekündigt, von 1 Million auf drei Millionen Schilling erhöht. Die akuten Finanzprobleme von Public Netbase waren entstanden, weil bereits zugesagte Subventionen des Bundes nicht ausbezahlt worden waren.****

Mailath-Pokorny bezeichnete Public Netbase als "eine der wichtigsten Medieninitiativen Österreichs, die für einen kritischen Zugang zu neuen digitalen Kulturtechnologien eintritt". Als eine Serviceinstitution und Server für zahlreiche österreichische Kulturinstitutionen sei Public Netbase daher "aus der Kulturlandschaft nicht wegzudenken".

Zugleich verwies Mailath-Pokorny auf die schwierige Situation, die durch den völligen Rückzug des Bundes entstanden ist: "Das Angebot von Public Netbase ist österreichweit einzigartig. Dennoch kommt die öffentliche Finanzierung ausschließlich von Seiten der Stadt Wien. Es ist unverständlich, warum der Bund seine Verantwortung nicht wahrnimmt". (Schluss) sas

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Saskia Schwaiger
Tel.: 4000/81 854
e-mail: sas@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK