0800-24 12 01: Die "Licht ins Dunkel"-Spendenhotline

Dieses Jahr neu: Spenden per SMS

Wien (OTS) - "Licht ins Dunkel", die Hilfsaktion des ORF für behinderte und Not leidende Menschen, insbesondere Kinder, in Österreich, findet heuer bereits zum 29. Mal statt. Mit der ganztägigen Sendung am 24. Dezember 2001 wird der Höhepunkt der diesjährigen Kampagne erreicht. Zahlreiche Prominente und Angehörige des Bundesheeres werden am 24. Dezember an mehr als 200 Telefonen Spenden entgegennehmen.

Seit 30. November kann unter folgenden Telefon- bzw. Faxnummern aus Österreich und aus dem Ausland gespendet werden:

  • Inland: 0800-24 12 01, Faxnummer: 0800-222 444
  • Ausland: 0043 1 24 660, Faxnummer: 0043 1 404 808

* Spenden über Internet (http://lichtinsdunkel.orf.at): Über die Homepage von "Licht ins Dunkel" kann auch mit den Kreditkarten Visa, American Express, Diners Club und Mastercard gespendet werden.

* Spenden über E-Mail: lichtinsdunkel@orf.at" target="_blank">http://lichtinsdunkel@orf.at

Erlagscheine liegen in allen Postämtern und zahlreichen Geldinstituten (Bank Austria, CA, BAWAG, Erste, Volksbank, RAIKA) auf: 237 6000.

* Dieses Jahr neu: Spenden mittels SMS. Alle vier Mobilfunkbetreiber bieten diese Möglichkeit an. Einfach ein Fragezeichen ("?") an die Spendenhotline ( 0800 24 12 01) schicken, der Netzbetreiber schickt eine Antwort mit der Frage "Ist da jemand?" Wer ATS 50.- spenden will, beantwortet diese Frage einfach per SMS. Zur Handyrechnung kommen automatisch ATS 50.- dazu. Wer mehr spenden will, kann den Vorgang beliebig lang wiederholen.

Rückfragen & Kontakt:

Marcus Engelhardt
Tel.: (01) 87 878 - DW 15206
http://lichtinsdunkel.orf.at

ORF- "Licht ins Dunkel"

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK