Feurer: Förderungszusage für nö. Feuerwehrlöschfahrzeuge in der Höhe von 4,5 Mio. Schilling

Freiwillige Feuerwehren leisten wichtigen Beitrag für die Sicherheit in den Gemeinden

St. Pölten, (SPI) - Im Rahmen der letzten Regierungssitzung wurde vom Land Niederösterreich eine Förderzusage für die Anschaffung von Löschfahrzeugen in der Höhe von rund 4,5 Mio. Schilling (326.301,03 Euro) gemacht. Mit Hilfe dieser Summe können für insgesamt 7 Niederösterreichische Gemeinden Löschfahrzeuge angekauft werden. LAbg. Feurer dazu: "Das Land ist sehr bemüht, die bestmögliche Ausrüstung für die Feuerwehren seiner Gemeinden sicherzustellen. Durch die stark gestiegene Anzahl der Einsätze und die hohen technischen Anforderungen ist eine gute Ausrüstung für das Freiwillige Feuerwehrwesen unverzichtbar."****

Die Anschaffungen im Einzelnen: Die Freiwillige Feuerwehr Walpersbach erhält eine Förderung in der Höhe von 810.000 Schilling für ein Tanklöschfahrzeug des Typs 4000. Die Gemeinde Stratzing wird mit der ihr zugesagten Förderung in der Höhe von 690.000 Schilling ein Tanklöschfahrzeug des Typs 2000 mit Allradantrieb finanzieren. Für die Gemeinden Krumau, St. Georgen/Leys und Allhardsberg soll die Ausschüttung von je 510.000 Schilling den Ankauf eines Löschfahrzeugs mit Allradantrieb ermöglichen. Biedermannsdorf sowie Bruck/Leitha erhalten je 730.000 Schilling Förderungsbeitrag für den Kauf eines Rüstlöschfahrzeugs 2000.

"Die Anschaffung moderner Geräte sichert den effektiven und raschen Einsatz bei Brandeinsätzen, Katastrophen und Verkehrsunfällen. Auf diese Weise können beste Leistungsergebnisse sichergestellt werden. Deshalb werden wir auch künftig versuchen, die Arbeit der Florianijünger mit Förderungen zu erleichtern und somit einen wichtigen Beitrag für den Dienst am Mitmenschen ermöglichen", betont SP-LAbg. Werner Feurer.
(Schluss) rs

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN