Verkehrsmaßnahmen

Reichsbrücke über die Feiertage ohne Behinderungen

Wien, (OTS) Auf der Reichsbrücke (2./22. Bezirk) werden derzeit-als Vorarbeiten zu einer späteren umfassenden Instandsetzung - die Fertigteilplatten und Gitterroste bzw. Gitterverkleidungen über einem Abschnitt des stromabwärts verlaufenden Geh- und Radweges demontiert. Diese Arbeiten werden am Freitag, dem 21. Dezember, vorläufig beendet (Bauphase 1) und erst am Montag, dem 7. Jänner 2002, wieder aufgenommen. Damit sollen, so Ing. Erich Zsifkovits vom Baustellenmanagement der MA 29 - Brückenbau und Grundbau, über die Feiertage die Behinderungen für Fußgänger und Radfahrer wegfallen und beide Geh- und Radwege - die Donauinsel erfreut sich auch im Winter großer Beliebtheit - ohne Einschränkungen benützt werden können.

Die Arbeiten werden im Jänner wieder auf dem stromabwärts verlaufenden Geh- und Radweg fortgesetzt, und zwar im Abschnitt zwischen 2., Mexikoplatz und der U 1-Station "Donauinsel", in Höhe Mitte der Neuen Donau. Voraussichtliche Dauer dieser Maßnahmen bis 8. Februar, der Fußgänger- und Radfahrerverkehr wird entsprechend umgeleitet bzw. eingewiesen. Im Anschluss daran werden die gleichen Arbeiten auf dem stromaufwärts verlaufenden Geh- und Radweg durchgeführt; Gesamtbauende voraussichtlich Mitte April 2002. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei den abmontierten Teilen um keine tragenden Elemente handelt und deshalb die Tragfähigkeit und Funktionalität des Brückenkörpers in keiner Weise beeinträchtigt sind. (Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
e-mail: ziw@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK