Pensionsanpassung: Resolution der Pensionisten in der GÖD

Wien (OTS) - Die Bundessektion Pensionisten in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst hat in ihrer Leitungssitzung am 11.12.2001 nachstehende Resolution einstimmig beschlossen:

PROTEST

Mit den Stimmen der beiden Regierungsparteien wurde die Pensionsanpassung für das Jahr 2002 im Parlament beschlossen. Der berechtigten Forderung der Pensionistinnen und Pensionisten auf volle Abgeltung der Inflationsrate von 2,9 Prozent wurde damit jedoch nicht entsprochen. Im Gegensatz zu verschiedenen Berufsgruppen, für die akzeptable Lösungen zur Erhöhung der Gehälter im Jahr 2002 gefunden wurden, werden die Pensionisten und Pensionistinnen eklatant benachteiligt. Eine solche Vorgangsweise kann nicht widerspruchslos hingenommen werden.

Wir fordern deshalb sowohl die Bundesregierung als auch alle Mandatare des Nationalrates auf, jene, die Pensionistinnen und Pensionisten benachteiligende und daher ungerechte Regelung zu revidieren. Damit kann unter Beweis gestellt werden, dass den begründeten Erwartungen der älteren Generation, der letztlich der heutige Wohlstand in Österreich zu verdanken ist, Rechnung getragen wird.

Rückfragen & Kontakt:

Karl Dietrich
Vorsitzender der Bundessektion
Pensionisten in der GÖD
Tel. 01 / 53 454 - 311

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB/OTS