Beitrag zu Umsetzung der EU-Regionalpolitik 2000 - 2006:

NÖ Landesregierung beschloss 79 Millionen Regionalfördermittel

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung fasste einen Rahmenbeschluss zur Umsetzung der EU-Regionalpolitik 2000 - 2006: Als "Ziel 2-Maßnahme" wird zur Herstellung der "wirtschaftsnahen Infrastruktur" ein Rahmenbetrag von 79.121.725 Schilling (5,75 Millionen Euro aufgebracht.

Zu diesen Geldern des Landes kommen EU-Kofinanzierungsmittel in Form von konkreten Projektförderungen. Gefördert werden die Errichtung bzw. der Ausbau von regionalen Gründer-, Innovations- und Technologietransfereinrichtungen sowie Logistikzentren (z.B. auch Hafenanlagen), die Aufschließung von Industrie- und Gewerbegebieten sowie Wirtschaftsparks und die Errichtung von Infrastruktur für spezielle Tourismusformen (Ausflugs-, Gesundheits- und Kulturtourismus). Auch kleinregionale, vernetzte Projekte werden unterstützt, sofern sie "Bestandteil eines strategisch, thematischen Entwicklungsplanes" sind.

Grundlage für die Abschöpfung aus diesem Rahmen sind die jeweiligen Landesregierungsbeschlüsse zu einzelnen Förderprojekten, wie sie von Eco Plus der NÖ Landesregierung empfohlen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Prokop
Tel.: 02742/9005-12174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK