TW 1: "G'sund & Vital" - Das TW 1-Wellness-Magazin

Wien (OTS) - Das Wellness-Magazin "G'sund & Vital" auf TW 1 bringt jede Woche neu eine Anleitung für körperliches Wohlbefinden. Jeden Freitag und Sonntag um 19.15 Uhr werden die Schwerpunktthemen Naturerlebnis Wasser in allen Variationen, neue Saunakultur, Regenerations- und Entspannungstraining, richtige Ernährung, Bewegungsprogramme sowie die Ausübung von Trendsportarten behandelt. Die Ausgabe am Freitag, dem 21. Dezember 2001 (Wiederholung am Sonntag, dem 23. Dezember 2001), bringt folgende Inhalte:

Qigong - Achtsames Gehen
Qigong ist ein wesentlicher Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. Vielen erscheint es zunächst fremd - wegen seiner Sprache, die unserem Lehrbuch-Denken widerspricht. Die bildhafte Art des Denkens kann gerade uns Europäern als Inspiration und Quelle neuer Kraft dienen. Der Übende aktiviert seine Lebensenergie, das Qi, und seine Vorstellungskraft. "Achtsames Gehen" ist eine Form der Meditation, die sich auf das ganze Leben übertragen sollte. Alles, was achtsam getan ist, ist recht getan.

Die Antistress-Kräutersuppe
Apfelminze, Käspappel, Schabzigerklee sind Kräuter, die selten bis gar nicht als Suppenwürze verwendet werden. Küchenchef Friedrich Pinteritsch (Hotel Ramsauerhof) begann mit seltenen Kräutern zu experimentieren und entwickelte die Antistress-Kräutersuppe.

Orthobionomy
Hinter diesem Namen verbirgt sich eine nicht manipulative Form der Körperbehandlung, die die Fähigkeit des Körpers unterstützt, Spannungen von selbst über neuromuskuläre und energetische Reflexe auszugleichen. Bei dieser Form der Therapie werden angespannte Muskeln, fehlgestellte Gelenke und Knochen durch sanften Druck in antalgischer (schmerzlindernder) Position gehalten, bis der Körper seine strukturelle Balance wieder gefunden hat (d. h. sich verspannte Muskeln gelöst haben). Bewegungsübungen unterstützen die Integration der jetzt harmonischeren Körperhaltung.

Kurt Tepperwein über Liebe
Der bekannte deutsche Mentaltrainer Kurt Tepperwein spricht zum Thema Liebe und über die Grundlagen ihrer Dauerhaftigkeit.

Feng-Shui
In der chinesischen Philosophie wird Feng-Shui eingesetzt, um einen Wohnraum mit Energie zu versorgen. Die Gestaltung folgt einem Muster aus neun gleich großen Rechtecken, die verschiedenen Bereichen des Lebens zugeordnet sind. Während man durch die Gestaltung dieser Bereiche den Energiefluss verbessert, beschäftigt man sich auch mit sich selbst und seinen Bedürfnissen.

Mehr Infos über TW 1 finden Sie im Internet unter http://www.tw1.at.

Rückfragen & Kontakt:

Sandra Nettelbeck
Tel.: (01) 87 878 - DW 15234
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK