Wiener Silvesterpfad 2001/2002

Größte Neujahrsparty Europas geht in die 12. Runde

Wien, (OTS) Die größte und beliebteste Silvesterparty Österreichs steigt auch heuer wieder in der Wiener Innenstadt. In der Nacht vom 31. Dezember 2001 zum 1. Jänner 2002 verwandelt sich die gesamte City in eine riesige Partyzone - und damit geht der Wiener Silvesterpfad bereits in seine zwölfte Runde. Tausende Besucher - die jedes Jahr aus dem In- und Ausland in die Bundeshauptstadt strömen, um hier friedlich und ausgelassen das neue Jahr zu begrüßen - machen den Wiener Silvesterpfad zu einem der erfolgreichsten Neujahrsevents in ganz Europa.****

3/4-Takt, Techno oder volkstümliche Superhits: Das Programm wird jedem Geschmack gerecht

Mit einem bunten Programm-Mix garantieren die Veranstalter auch heuer dafür, dass jeder auf seine Rechnung kommt. Für Stimmung sorgen unter anderem klassische Walzerklänge, treibende Beats, volkstümliche Superhits und ein lustiges Programm für alle Kinder. Neu: An 5 Stellen in der Wiener City präsentiert die Antenne Wien so genannte "Musikstraßen", die einen Querschnitt durch die Musiklandschaft von Pop bis Hip-Hop geben. Die klingenden Installationen findet man hier:
Teinfaltstraße (Reggae), Tuchlauben (Best of Europe), Seitenstettengasse (Dance-Music), Graben (Live on Air) und Kärntner Straße (70er- bis 90er-Jahre). Wer den Jahreswechsel statt im Getümmel lieber in romantischer Atmosphäre verbringen möchte, der ist am Spittelberg bestens aufgehoben. Dort steht der Silvester auch diesmal unter dem Motto: "Kerzen statt Raketen". Noch laufen die letzten Abstimmungen am Programmablauf auf Hochtouren, doch hier gibt es schon einmal einen ersten Vorgeschmack:

o Rathausplatz

Traditionsgemäß bildet der Platz vor dem Wiener Rathaus das Eingangstor zum Silvesterpfad. Für das Programm am Nachmittag sorgen die Wiener Tanzschulen. Bereits ab 14 Uhr können sich die Besucherinnen und Besucher hier den Feinschliff für ihren Linkswalzer holen. Auch für alle Kinder wird es wieder spezielle "Tanzkurse" geben. "Mutige" haben außerdem die Möglichkeit, auf der Bank Austria-Riesenrutsche ins neue Jahr zu gleiten. Ab 19 Uhr dreht sich dann in einem musikalischen Showprogramm unter dem Motto "Typisch Wien - das Wienerlied, der Wiener Walzer und die Wiener Operette" alles rund um die Donaumetropole. Geplant ist ein abwechslungsreicher Event, der Nachtschwärmer, Wienerlied-Liebhaber, Walzertänzer und Operettenfans gleichermaßen anlocken und in seinen Bann ziehen soll -insgesamt ganze 5 Stunden perfekte und humorvolle Unterhaltung sorgen für ausgelassene Stimmung bis Mitternacht. In regelmäßig wechselnden Kurzauftritten (jeweils rund 20 Minuten) werden sich verschiedene Künstler und Ensembles auf der Bühne die Ehre geben. Mit dabei sind unter anderem Adi Hirschall mit humorvollen Wienerliedern aus drei Jahrhunderten, die "Art-Schrammeln" mit traditionellen und neuarrangierten Melodien in hochwertiger Schrammelbesetzung, das Ensemble "ALTWIENEU" mit satirischen Volksweisen, G’stanzln und humorvollen Liedern sowie das gemischte Salonorchester "Wiener Walzertraum" mit einem Walzer- und Operettenpotpurri.

Der Silvesterpfad im Zeichen des Euro: Ab 22 Uhr öffnet direkt auf dem Rathausplatz eine "mobile Wechselstube" der österreichischen Nationalbank ihre Pforten. In der "Euro-Kassa" kann bereits zwei Stunden vor Mitternacht Schillinge, gegen Euro-Münzen eintauschen. Mit dem zwölften Schlag der Pummerin werden dort dann auch die ersten Euro-Banknoten ausgegeben. Dr. Klaus Liebscher, der Präsident der Nationalbank, wird dabei höchstpersönlich im Einsatz sein und die druckfrischen Scheine der neuen Währung - im Tausch gegen Schillingnoten - aushändigen (ab 20 Uhr kann man Startpakete zu öS 200,- umwechseln, nach Mitternacht gibt es dann "Europackerln" zu öS 500,-). Ab Mitternacht startet dann die Inszenierung "Crossing all over Vienna", eine Melange aus bekannten und beliebten Pop- und Rock-Songs. Das Besondere daran: Alle Titel werden speziell für die Silvesternacht neu arrangiert. So wird etwa ein E-Gitarrist Variationen des Donauwalzers improvisieren und ein Wiener Geiger über eine Rocknummer solieren. Eine Auswahl von Sängerinnen und Sängern aus dem Klassik- und Popbereich rundet mit Interpretationen von Hits wie "Simply The Best" oder "Time To Say Goodbye" das klingende Spektakel ab. Für beste Sicht, auch von den hintersten Reihen, sorgt eine Großbildleinwand. Auf ihr werden die Ereignisse und die Stimmung auf dem Rathausplatz eingefangen. Die Silvesterparty geht auf dem Rathausplatz übrigens auch noch am Neujahrsmorgen weiter. Am 1. Jänner 2002 wird das Neujahrkonzert live auf der Großbildleinwand übertragen, die Gastronomen servieren ein kräftigendes Katerfrühstück und ein "Neujahrs-Quartett" sorgt davor und dazwischen für wienerische Klänge.

o Löwelstraße

Der Platz vor dem Café Landtmann verwandelt sich für die heurige Neujahrsnacht in ein "Astro-Dorf". Schon ab 14 Uhr kann man sich hier aus der Hand lesen lassen, gemeinsam mit den Kartenlegern einen Blick in die Zukunft wagen oder sich einem der Wahrsager anvertrauen. Auf der Showbühne sorgt die "Wiener Linien Blues Band" für musikalische Untermalung und am Glücksrad der Österreichischen Lotterien hat jeder Besucher die Chance auf tolle Sofortgewinne. Für das leibliche Wohl garantieren ausgewählte Gastronomen.

o Freyung

Musikalische Grüße aus den USA überbringen ab 14 Uhr die Mitglieder einer original US-Marching Band. Cheerleader werden das Publikum zusätzlich mit ihren ausgefeilten Choreografien in Stimmung bringen. Der musikalische Bogen spannt sich von Country über Soul bis zum Line-Dance. Ab 19 Uhr geben sich auf der Freyung dann wieder Stars der volkstümlichen Musik ein Stelldichein. Mit Polka, Jodler und Co. geht es zünftig ins neue Jahr. Für Mitsingstimmung bis um 2 Uhr Früh sorgen "Die Fehringer", das "Goldried Quintett", die "Lechner Buam" und "Die Edlseer".

o Am Hof

Wer sich schon am Nachmittag für die Silvesterparty richtig "aufwärmen" will, der ist Am Hof richtig. Ab 14 Uhr sorgt dort ein DJ für die optimalen musikalischen Voraussetzungen. Punkt 19 Uhr startet dann das große Silvester-Clubbing von Ö3 mit mehreren Live-Acts auf der Bühne.

o Hoher Markt

Am Nachmittag dreht sich hier alles rund um die kleinen Besucher des Silvesterpfades. Es erwartet sie ein buntes Familien- und Kinderprogramm. Für Spaß sorgen eine Spieleshow, Kinderschminken, sowie Artisten und Straßenkünstler.
Am Abend bringt dann Radio Wien die Stimmung zum Kochen. Ab 19 Uhr dominieren hier die größten Hits aller Zeiten. Einer weiterer Höhepunkte auf der Radio Wien Bühne ist der Auftritt von Tamee Harrison um 21 Uhr. Entertainment pur verspricht danach (ca 21.30 Uhr) die Gruppe "LYNOX”. Das Publikum erwartet musikalische Perfektion vom Feinsten und eine sexy, groovige, mitreißende Bühnenshow.

o Lugeck

Eine musikalische Weltreise können alle Besucher am Lugeck unternehmen. Auf der "world music stage" entführen internationale Musiker und Bands das Publikum in exotische Klangwelten. Alle KünstlerInnen sind in Wien beheimatet und setzen somit ein musikalisches Zeichen für die Internationalität und Weltoffenheit der Donaumetropole. Zwischen den einzelnen Acts halten Dj’s die Stimmung und sorgen für fließende Übergänge. Geplant sind Auftritte von:
Prince Zeka Makoul, der moderne Afro-Beats mit melodiösem Soul, Hip-Hop und kongolesischer Soukous verschmelzen lässt. Zeka singt und rappt in den Sprachen Französisch, Englisch und Lingala. "Mosa Sisic & Modern Gipsies" entfachen eine Show der Gefühle getragen von neuen und alten Roma-Lieder für Bauch und Bein. Mit zeitgenössischen, türkisch-bosnischen Vorstadtgroove bringt die Formation "Eden" das Publikum zum Tanzen und Feiern. Abgeschmeckt wird das Programm mit einem Latin live Act und einer mitreißenden Afro/Latin Dance-Show.

o Neuer Markt

Sprayer sind ja normalerweise in der Stadt nicht gern gesehen. Am Silvesterpfad ist das jedoch anders. Direkt am Neuen Markt wird eine riesige Plakatwand aufgestellt, auf der sich die Graffiti-Künstler und alle anderen, die Lust haben, richtig austoben dürfen. Entstehen soll das größte Neujahrsbild Österreichs. Die Spraydosen werden vor Ort zur Verfügung gestellt.
In die Rolle seines Lieblingsstars kann man dann ab 19 Uhr schlüpfen. Beim Karaoke mit dem Krone Hitr@dio können sich die Besucher einmal selbst hinter dem Mikro versuchen. Auf der Bühne um 20 und 21.30 Uhr die Gruppe "ABBAriginal" mit den größten Hits der schwedischen Kultgruppe. Danach geht es mit der Zeitsprungparty des Krone Hitr@dio hinüber ins Jahr 2002.

o Friedmannplatz

Literarisch geht es auf dem Friedmannplatz ins Jahr 2002. Die AutorInnen Auer Martin, Piringer Jörg, Rohner Werner, Stieff Barbara, Ulrich Ulrike und Toth Susanne aus der Literaturgruppe ((laut)) lesen heitere Texte zum Thema Jahreswechsel.

o Herbert-von-Karajan-Platz

Auf einer Großbildleinwand am Platz neben der Staatsoper wird ab 19 eine Aufzeichnung der "Fledermaus" oder der "Lustigen Witwe" gezeigt. Unter dem Titel "Best of ORF" bringt anschließend ein Zusammenschnitt die Höhepunkte des ORF-Silvesterprogramms der letzten 25 Jahre.

Während wir feiern, hat die Stadt Wien Hochbetrieb

Stimmungsvolle Beleuchtung: Mit farbigen Wimpeln leuchtet die MA 33 den Besuchern den Weg über den Silvesterpfad. Übrigens: Sollte irgendwo eine Ampel oder Straßenlaterne ausfallen - das Lichttelefon unter 0800 33 80 33 (gebührenfrei) ist selbstverständlich auch in der Silvesternacht besetzt.
Sondersicht heißt es dann am 1. Jänner für die Mitarbeiter der MA 48, wenn es darum geht, die Spuren der Silvesterfeiern zu beseitigen. Rund 70 Mitarbeiter und mehrere Kehrfahrzeuge sind im Einsatz und sorgen für Hochglanz. (Schluss) bz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Zima
Tel.: 4000/81 850
e-mail: zim@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK