FPD: ORF Redakteursräte: Sendepause?

Wien, 2001-12-19 (fpd) - Ob die noch immer fehlende Stellungnahme der ORF-Redakteursräte zur SPÖ-Belangsendung vom 17. 12. 2001 mit dem rundum herrschenden Weihnachtsstress zusammenhängt oder gar mit dem Verfassen "interner Schreiben" über "parteipolitische Begehrlichkeiten" und "Gemauschel", kann von hier nicht festgestellt werden.****

Festgestellt werden muss aber, dass sich der Redakteursrat des ORF auch am zweiten Tag nach der skurrilen Behauptung von SP-Chef Gusenbauer, alle Sendungen des ORF mit Ausnahme der Belangsendungen der SPÖ seien Propagandasendungen der Bundesregierung zu keiner Verteidigung der Mitarbeiter des ORF aufraffen konnte. Ein eigenartiges Schweigen, wenn allen Mitarbeitern des Unternehmens in einer Sendung, die vom ORF zur besten Sendezeit ausgestrahlt werden musste, jegliche journalistische Unabhängigkeit und Objektivität abgesprochen wird.

Vergisst da gar jemand vor lauter Gemauschel auf vertrauensvolle Aufgaben, die ihm von Kollegen übertragen wurden?

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC