Grollitsch: Sportausschuß: SPÖ-Anträge sachlich unrichtig

Anträge mußten wegen SPÖ vertagt werden

Wien, 2001-12-19 (fpd) - Der Vorsitzende des parlamentarischen Sportausschusses und freiheitliche Abgeordnete Mag. Dr. Udo Grollitsch wies die Kritik Wittmanns, wonach er angeblich den Sportausschuß "lahmgelegt" habe, heute mit allem Nachdruck zurück. ****

"Der Grund, warum die Anträge vertagt werden mußten, war daß ebendiese Anträge der SPÖ sachlich unrichtig waren", konterte Grollitsch. Wittmanns Kritik verfehle völlig ihr Ziel. Zudem sei es untragbar, daß der SPÖ-Abgeordnete Wittmann den Ausschuß verfrüht verlassen habe, schloß Grollitsch. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC