Bereits 1.000 NÖ Windel-Sparpakete übergeben

Sobotka: "1.000 Tonnen Windeln werden pro Jahr eingespart"

St.Pölten (NLK) - Im Rahmen der NÖ Windelsparpaket-Aktion hat heute die tausendste Mutter den tausendsten Windelgutschein eingelöst: Verena Hiesberger aus Kilb für ihren vier Monate alten Sohn Noah. Bei diesen Windeln handelt es sich um Mehrweg-Höschen-Windeln, die in der Handhabung genauso bequem wie Wegwerfwindeln sind. Der einzige Unterschied besteht darin, dass diese Windeln statt in den Mistkübel in die Waschmaschine "wandern".

Das NÖ Windelsparpaket fördert Mütter, die ihre Kinder mit wiederverwendbaren Mehrwegwindeln wickeln, und ist Teil der niederösterreichischen Abfall-Vermeidstrategie, da laut NÖ Restmüllanalysen 8 bis 10 Prozent des im Land anfallenden Restmülls durch Einwegwindeln entstehen.

"Ein Kind produziert in der Wickelperiode 1 bis 1,5 Tonnen Einwegwindeln, ca. 19.000 Tonnen Einwegwindeln müssen in Niederösterreich pro Jahr deponiert werden. Das Einsparungspotenzial ist gewaltig, denn wenn 1.000 Eltern mit Mehrwegwindeln wickeln, bedeutet dies, dass rund 1.000 Tonnen Müll oder 250 Müllautos voll mit Wegwerfwindeln vermieden werden", so Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka zum Ziel des Windel-Sparpakets.

"Beim NÖ Windel-Spar-Paket gibt es nur Gewinner: Die Eltern sparen sich die Hälfte an Kosten gegenüber Wegwerfwindeln, die Umwelt wird deutlich entlastet und die Abfallverbände sparen sich die Entsorgung von 1.000 Tonnen Windelmüll", ergänzt Dir. Karl Kalteis vom NÖ Abfallwirtschaftsverband.

"Auch im Jahr 2002 wird es wieder eine Mehrwegwindel-Förderung geben, die den Ankauf der Grundausstattung von Mehrwegwindeln erleichtert. Das Grundpaket kostet somit statt ca. 3.500 Schilling (254 Euro) nur ca. 2.200 Schilling (160 Euro). Wir hoffen, dass wir weiterhin viele Eltern motivieren können, das Vorurteil gegenüber Mehrwegwindeln aufzugeben", so Sobotka abschließend.

Dass es sich tatsächlich um ein Vorurteil handelt, beweist eine Umfrage unter den Eltern, die auf das neue Mehrweg-Windel-Wickelsystem umgestellt haben: 95 Prozent der Eltern sind mit dem neuen Wickelsystem zufrieden und 85 Prozent empfehlen es weiter.

Informationen zum NÖ Windel-Spar-Paket gibt es bei den NÖ Abfallverbänden, dem NÖ Abfallwirtschaftsverein unter der Telefonnummer 02742/23 00 60 bzw. im Internet unter www.abfallverband.at, am Umwelttelefon des Amtes der NÖ Landesregierung unter der Telefonnummer 02742/9005-15214 bzw. im Internet unter www.noe.gv.at/mehrwegwindel sowie beim Verein WiWa unter der Telefonnummer 01/803 87 67 bzw. im Internet unter www.verein-wiwa.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK