Bundesminister Scheibner besucht die Blutspendezentrale des Roten Kreuzes

Wien (OTS) - Verteidigungsminister Herbert Scheibner besucht morgen die Blutspendezentrale des Österreichischen Roten Kreuzes (ÖRK) in Wien. Anlass ist die 20.000ste abgenommene Blutspende in der Zentralstelle des Bundesministeriums für Landesverteidigung durch das ÖRK. Minister Scheibner wird gemeinsam mit Helmut Kallinger, Direktor der ÖRK-Blutspendezentrale, die Ehrung des 20.000sten Blutspenders vornehmen und im Anschluss selbst Blut spenden.

Seit 1961 haben in der Zentralstelle des Bundesministeriums für Landesverteidigung 67 Blutspendeaktionen stattgefunden, die seit 1973 zweimal jährlich abgehalten werden. Dabei kann das ÖRK im Jahr zwischen 700 und 1.000 Blutspenden von freiwilligen und unbezahlten BlutspenderInnen gewinnen. Bei der letzten Blutspendeaktion Mitte Dezember konnte der 20.000ste Spender begrüßt werden. Stellvertretend für alle Blutspenderinnen und Blutspender des Bundesministeriums für Landesverteidigung werden von Minister Scheibner und dem ÖRK Mag. Christoph Moser (19.999ster Spender), Oberst Franz Fischer (20.000ster Spender) und Brigadier Rolf Födisch (20.001ster Spender) ausgezeichnet. Österreichweit werden jährlich 500.000 Blutspenden zur Versorgung der Spitäler benötigt, 36.000 davon werden pro Jahr von Soldaten und Angehörigen des Ministeriums für Landesverteidigung gespendet.

Termin: 20.12.01, 10.00 Uhr
Ort: Blutspendezentrale des Österreichischen Roten Kreuzes für Wien, Niederösterreich und Burgenland, Wiedner Hauptstraße 32, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
jany@redcross.or.at
www.roteskreuz.at

ÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK