Moser: 4,2 Milliarden Landesbeitrag zur Erreichung des Nulldefizites

Länder leisten wesentlichen Beitrag für ausgeglichenen Haushalt

St. Pölten (NÖI) - Eine jahrzehntelange sozialistische Budgetmisswirtschaft hat es notwendig gemacht, einen strikten Weg der Haushaltssanierung einzuschlagen. So wurde von der neuen Regierung das große Ziel festgelegt, einen ausgeglichenen Haushalt, das heißt ein Null-Defizit zu erreichen. Es kann nicht länger angehen, dass wir pro Jahr alleine an Zinsen 100 Milliarden Schilling bezahlen müssen. Das wäre unseren Kindern gegenüber verantwortungslos, so LAbg. Karl Moser.****

Länder und Gemeinden haben sich im Rahmen des Finanzausgleiches dazu bereit erklärt, diese stabilitätsorientierte Budgetpolitik zu unterstützen. So wird das Land Niederösterreich 4,2 Milliarden Schilling zur Erreichung des Null-Defizites beitragen. Nur mit einem gesunden Budget kann Österreich weiterhin als optimaler Wirtschaftsstandort bestehen. Eine Fortsetzung der verantwortungslosen Schuldenmacherpolitik hätte noch tiefere Einschnitte zur Folge gehabt, betont Moser.

Trotz notwendiger Sparmaßnahmen zur Erreichung des Nulldefizits wird dort verstärkt investiert, wo es notwendig ist. "Ich erinnere dabei nur an das von der Volkspartei durchgesetzte "Kindergeld für Alle" oder an maßgeblich Investitionen in die Technologie und das Bildungssystem", stellt Moser fest.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI