VP-Korosec unterstützt Forderung nach seniorengerechten Neubauten

Wien (ÖVP-Klub) Volle Unterstützung sicherte heute die Seniorensprecherin der Wiener VP, LAbg. Ingrid KOROSEC, dem Institut "Sicher Leben" zu. Das Institut hatte heute ein fertiggestelltes Wohnhaus der BUWOG vorgestellt, das in allen Belangen seniorengerecht errichtet wurde. "Ich betrachte dieses Wohnhaus als einen ersten Schritt, dem nach Möglichkeit noch viele weitere folgen sollen", so KOROSEC.***

Wie das Institut "Sicher Leben" aufzeigte, sterben jährlich rund 800 Menschen über 60 Jahre an den Folgen von Stürzen in der eigenen Wohnung. "Schuld daran sind relativ oft die schlecht bzw. nicht seniorengerecht ausgestatteten Wohnungen", weiß auch die VP-Seniorensprecherin zu berichten. "Es muss unser Ziel sein, dass dieser einen seniorengerechten Wohnhausanlage (sie befindet sich im 19. Bezirk) noch viele weitere folgen und dass endlich auch die Wiener Bauordnung eingehalten und rigoroser überwacht wird. Im Grunde sieht nämlich schon die bestehende Wiener Bauordnung vor, dass alle Neubauten barrierefrei und somit auch seniorengerecht errichtet werden müssen."

Leider, so KOROSEC, würden sich die meisten Bauherren an diese gesetzlichen Vorgaben gar nicht oder nur ungenügend halten. "Letzten Endes ist es ja auch unser Ziel, dass die Senioren möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung leben können. Daher müssen wir schon jetzt bei der Errichtung von Neubauten darauf achten, dass sie den Bedürfnissen und Anforderungen der älteren Menschen in unserer Stadt gerecht werden."

Das innovative Projekt der BUWOG habe also die volle Unterstützung der Wiener VP und die Volkspartei werde auch politisch verstärkt darauf drängen, dieses Projekt als Modellfall für künftige Neubauten heranzuziehen, so die VP-Gemeinderätin abschließend.****

Rückfragen & Kontakt:

Daniel KOSAK (Pressesprecher)
Tel.: (01) 4000 / 81 915
Fax: (01) 4000 / 99 819 15
E-mail: presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.atÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/VPR