Neues Modell zur Lösung grenzübergreifender Verbraucherprobleme

Clearingstellen in allen Mitgliedstaaten der EU - in Österreich bei der Europäischen Verbraucherberatung im VKI angesiedelt

Wien (OTS) - In allen EU-Staaten werden derzeit mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Kommission zentrale Clearingstellen eingerichtet. Diese sollen im Rahmen des EEJ-Net (European Extrajudicial Network - Netzwerk für die außergerichtliche Streitbeilegung in Europa) koordinierend tätig werden. Mit dem Ziel, Bürgern mit Rat und Tat im Fall von grenzüberschreitenden Verbraucherproblemen zur Seite zu stehen.

In Österreich übernimmt diese Aufgabe die Europäische Verbraucherberatungsstelle des Verein für Konsumenteninformation (VKI). Gemeinsam mit nationalen Partnern (Schlichtungsstellen) sowie den europaweiten zentralen Clearingstellen soll ein Netzwerk entstehen, das Konsumenten rasch und effizient hilft. Service statt Bürokratie lautet die Devise. Der Grundstein für die Zusammenarbeit in Österreich wurde dieser Tage bei einem Symposium in den Räumlichkeiten der Vertretung der Europäischen Kommission gelegt.

Der Euro als Bargeld ab 2002, verstärkte Zugang zum Internet, zunehmende Reisetätigkeit - Einkaufen über die Grenzen hinweg wird immer populärer. Damit nehmen aber auch grenzüberschreitende Streitigkeiten zu. Für Konsumenten ist es dabei schwierig, einen Konflikt mit einem Händler wegen eines mangelhaften Produktes oder einer unbefriedigenden Dienstleistung über Hunderte Kilometer hinweg, in einer anderen Sprache, auszutragen. Der traditionelle Rechtsweg ist somit weder für Verbraucher noch Unternehmen praktisch und kostengünstig. Deshalb gibt es zunehmend Forderungen nach alternativen Modellen zur Streitschlichtung.

Mit dem Netzwerk an zentralen Clearingstellen in allen EU-Mitgliedstaaten und deren nationalen Partnern hofft die Kommission, wesentliche Hindernisse für das Einkaufen über Ländergrenzen hinweg beseitigen zu können und Vertrauen zu schaffen. Treten Probleme auf, so steht die Clearingstelle ratsuchenden Verbrauchern unbürokratisch zur Verfügung: Sie informiert und berät über die Möglichkeit einer Reklamation, unterstützt beim Verfassen einer Beschwerde oder einer Intervention und leitet diese an die Clearingstelle im jeweiligen EU-Mitgliedsstaat weiter. Diese Partnerstelle sorgt dann dafür, dass sich die zuständige außergerichtliche Streitschlichtungsstelle des Falles annimmt.

Die Clearingstelle in Österreich ist bei der Europäischen Verbraucherberatung des VKI zu erreichen: Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien. Tel. 01/588 77 342, Fax: 01/588 77 71, E-Mail:
europainfo@vki.or.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Georg Mentschl,
Leiter der Clearingstelle in Österreich,
Tel 01/588 77-342

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI/OTS