Vorweihnachtliches Funkensprühen in Ybbsitz

Schmiedeweihnachtsmarkt am Wochenende

St.Pölten (NLK) - Auch in der besinnlichsten Zeit des Jahres
lodern an der NÖ Eisenstraße die Feuer, wenn im Schmiedezentrum Ybbsitz heimische Schmiede und Gäste aus dem In- und Ausland ihre Fertigkeiten anlässlich des Schmiede-Weihnachtsmarktes am 15./16. Dezember zeigen. Ergänzt wird die "Schmiede-Weihnacht" durch altes Handwerk, bäuerliche Arbeitstechniken sowie verschiedenes Kunsthandwerk wie Schnitzen, Nähen, Besenbinden, Glas- und Porzellanmalerei, Kerzenmalen, Schnapsbrennen, Drechseln und Laubsägen in den Räumlichkeiten des Heimatmuseums. Auch eine Gruppe junger Schnitzer aus St.Christina im Grödner Tal zeigt ihr Können.

Neben Krippen, Reliefen und Figuren werden auch kulinarische Köstlichkeiten aus Südtirol wie Speck, Brot, Käse und Rotwein angeboten. Der Duft nach hausgemachten Bäckereien, bäuerlichen Produkten, Schmiedekaffee, Dörrobst, Glühmost und anderen Köstlichkeiten rundet das Erlebnis ab. Für die entsprechende Adventstimmung sorgen Chöre, Ensembles, ein Bläserquartett und der Gesangsverein.

In Ybbsitz ist der Advent also auf unverwechselbare, stimmige Art und Weise erlebbar. Eine zusätzliche Attraktion bietet die Anreise mit der Ybbstalbahn am Samstag, 15. Dezember. Der Dampf-Sonderzug fährt um 12.50 Uhr in Waidhofen an der Ybbs ab und kommt um 13.20 Uhr bei der Schmiedeweihnacht in Ybbsitz an.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK