Euro-Chaos in Entenhausen / Anschläge auf Dagobert Ducks Geldspeicher während Umtausch-Aktion in letzter Minute vereitelt

Berlin/Entenhausen (ots) - Der bekannte Fantastilliardär Dagobert Duck war erneut Ziel der berüchtigten Panzerknackerbande. Die ruchlose Räuberbande suchte gezielt Sicherheitslücken beim Umtausch der Duck'schen Geldmittel in Euro, um sich in Besitz einiger Kubikmeter Taler zu bringen. Wie sich jetzt herausstellte, war sein angestellter Neffe Donald Duck hierbei das größte Sicherheitsrisiko und nur dem tapferen Fähnlein Fieselschweif, angeführt durch Dagoberts Großneffen Tick, Trick und Track, gelang es, das Schlimmste zu verhindern.

Dagobert Duck gilt zwar als großer Befürworter der Euro-Einführung, in einem Interview mit dem "Micky Maus"-Magazin trauerte er aber sichtlich bewegt seinen geliebten Münzen nach: "Der Pegel in meinem Geldspeicher ist jetzt nur noch halb so hoch, das schmälert den Genuß meines täglichen Geldbades doch beträchtlich".

Eine ausführliche und reich bebilderte Darstellung der dramatischen Ereignisse können Sie nachlesen in "Micky Maus Extra", der

S o n d e r b e i l a g e in der neuesten Ausgabe des
Micky Maus-Magazins Nr. 52,
das ab Donnerstag, den 20.12.01

im Zeitschriftenhandel erhältlich ist. Außerdem dürften nach der Lektüre alle Kinder in der Lage sein, ihren Eltern detailliert zu erklären, was es mit dem Euro auf sich hat.

Zum Dank für die Rettung seines Vermögens in letzter Minute schenkt Dagobert Duck allen Lesern der Micky Maus No. 52 einen praktischen Euro-Wechsel-Schieber für DM und öS.

ots Originaltext: Egmont Ehapa Verlag
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für weitere Informationen und zur Anforderung von Rezensionsexemplaren:

Marion Egenberger
Pressestelle Entenhausen / Egmont Ehapa Verlag
030-24008-535, egenberger@ehapa.de

In Österreich: Egmont Verlag
Carmen Schöpf, ++43-1-813552710, cschoepf@egmont.at

Infos zum Hintergrund auf http://www.ehapa.de bei Neuigkeiten/Presse im Artikel: "Kids mögen Euro nicht"

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/03