LR Schmid: Hohen Standard in der Pflege halten BILD

Europäisches Heimleiter-Zertifikat erstmals in Vorarlberg verliehen

Langenegg (VLK) - "Sparsam wirtschaften und dabei den
hohen Standard der Pflegeleistungen erhalten - das stellt uns angesichts der demographischen Entwicklungen vor wachsende Herausforderungen. Das Zertifikat des Europäischen Heimleiter-Verbandes (E.D.E.) ist als Anerkennung der
entsprechenden Qualifikation zu sehen, es bescheinigt
umfangreiche soziale, rechtliche und wirtschaftliche
Kompetenzen." Das sagte Soziallandesrätin Greti Schmid
kürzlich in Langenegg anlässlich der erstmaligen Verleihung
dieses Zertifikats an vier Vorarlberger Heimleiterinnen und Heimleiter. ****

Die stationäre Pflege ist laut Landesrätin Schmid eine
wichtige Säule des Vorarlberger Pflegenetzes. An der
langfristigen Sicherung der heute hohen Qualitätsstandards in
der Pflege haben qualifzizierte Heim- und Pflegeleitungen
sowie gut motivierte und fachlich ausgebildete
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtigen Anteil.

Qualifikation und Weiterbildung wird daher auch künftig
ein besonderes Augenmerk zu schenken sein. Das E.D.E.-
Zertifikat (European Association for Directors of Residential
Care Homes for the Elderly) zielt auf einen langfristig
gemeinsamen Ausbildungsstand, es bietet die Möglichkeit des Vergleiches und dadurch der Orientierung.

Landesrätin Schmid dankte dem Leiter der ARGE Heim- und Pflegeleitung, Michael Mössinger, und beglückwünschte die Ausgezeichneten: Jürgen Bühlacher (Pflegedienstleiter
Rankweil), Heidi Fink (Heimleitung Bizau), Klaus Jankovsky (Heimleitung Dornbirn) und Dieter Wiesenteiner (Heimleitung Nenzing).
(gw/kees/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL