"Grüner Strom" für slowenische Verbundkunden

Offizieller Start der slowenischen Vertriebstochter "APT Power Trading SL d.o.o." mit Sitz in Ljubljana

WIEN/LJUBLJANA (OTS) - Der Verbund, Österreichs führendes Elektrizitätsunternehmen, setzt im Auslandsgeschäft mit dem offiziellen Startschuß für die APT Power Trading SL heute, Donnerstag, in Ljubljana einen weiteren wichtigen Expansionsschritt. Slowenien ist aufgrund seiner geografischen Lage im Herzen Südosteuropas und eines stark zunehmenden Energieaustausches ein sehr interessanter Standort für den Verbund.****

Nach dem Joint Venture in Italien und dem Kooperationsübereinkommen mit der Estag in der Steiermark ist die Gründung einer Tochtergesellschaft in Slowenien eine konsequente Fortführung der strategischen Ausrichtung des Verbund im Süden Österreichs und Südosten Europas. Nach Deutschland, Schweiz, Italien und Polen nimmt nun auch Slowenien eine zentrale Stellung in der Auslandsstrategie des Verbund ein.

Ziel des Verbund ist es, je nach den Möglichkeiten der Marktöffnung in den einzelnen Ländern Zentral- und Südosteuropas einen verstärkten Marktauftritt zu verfolgen. Als führender Produzent erneuerbarer Energie in Europa rechnet sich der Verbund auch in Slowenien gute Absatzchancen aus.

"Der Verbund ist nach Slowenien gekommen, um neue Partnerschaften aufzubauen, von denen unsere Kunden profitieren können", erklärte der Sprecher des Vorstandes des Verbund, Hans Haider. Er erwartet sich von den neuen Aktivitäten eine zusätzliche wirtschaftliche Stärkung des Verbund: "Denn nur starke Unternehmen sind interessant für Kunden und Partner". Haider stellte vor Medienvertretern den Verbund als einen international ausgerichteten Konzern vor, der mit seinen 76 Kraftwerken und 3.700 km Hochspannungsleitungen für höchsten technischen und ökologischen Standard steht. Seine 71 Wasserkraftwerke machen den Verbund zum umweltfreundlichsten großen Stromerzeuger in der Europäischen Union.

Die europäische Stromwirtschaft hat sich durch die Wahlfreiheit der Kunden in den vergangenen zwei Jahren stärker verändert als in den 50 Jahren davor, spielte der für das Stromgeschäft zuständige Verbund-Vorstand Johann Sereinig auf die Konsequenzen einer europaweiten Deregulierung an. Die nationalen Grenzen würden für die E-Wirtschaft mehr und mehr an Bedeutung verlieren. "Der Markt des Verbund ist heute der europäische Binnenmarkt. Wir haben uns dabei auf die Bearbeitung von Weiterverteilern sowie auf große und mittlere Industrie- und Gewerbekunden konzentriert." Die APT Power Trading Slovenija gewährleistet, so Sereinig, nun auch slowenischen Geschäftskunden kompetitive Angebote gepaart mit internationaler Erfahrung und langfristiger Versorgungssicherheit.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerald Schulze
Holding Kommunikation
Tel.: (01) 531 13/53712
e-mail: schulzeg@verbund.atVerbund

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK/VBK