Pressestimmen/Vorausmeldung/Politik

Klagenfurt (OTS) - Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" Kommentar: Schlechter Ton in der Politik

Utl.: Ausgabe vom 13. Dez. 2001=

Das vom Harenberg-Verlag herausgebrachte "Lexikon
der Sprichwörter und Zitate" widmet sich natürlich auch Politik und Politikern. Dutzende "politische" Eintragungen listet der 1700-Seiten-Band auf, und die Mehrzahl der Bonmots und Aphorismen stellt der Politik im Allgemeinen sowie Politikern im Besonderen ein schlechtes Zeugnis aus. Wozu sich ein eigentümlicher Zufall gesellt:
Im genannten Wälzer rangiert "Politik" zwischen den Stichwörtern "Polemik" und "Polizei"...
Politik - unendliches Thema. "Ein garstig Lied! Pfui! Ein politisch Lied", heißt es im "Faust", dem unerschöpflichen Zitatensteinbruch. Aber lassen wir die Klassik sein - obwohl im Zusammenhang mit ihr ein weiteres, nämlich das klassischste aller Goethe-Zitate, anzuführen wäre. Wenden wir uns - oh Schreck! - politischer Kultur zu.
Die Österreicher hätten von der hierzulande gegebenen politischen Kultur keine gute Meinung; der Umgangston unserer Volksvertreter lasse sehr zu wünschen übrig - so das Ergebnis einer vom Meinungsforschungsinstitut "Market" gemachten Umfrage. Genauer: 43 Prozent der Befragten sind mit dem Umgangston in der hiesigen Politik "eher wenig zufrieden", 24 Prozent "gar nicht zufrieden".
Ob sich diverse Abgeordnete & Co. von besagtem Ergebnis beeindruckt zeigen oder gar gewillt sind, den betrüblichen Ist-Zustand politischen Benehmens (und Anstands) zu verbessern, bleibt dahingestellt. Zwischen Ausbildung und Bildung besteht allenthalben halt doch ein gewaltiger Unterschied.

Rückfragen & Kontakt:

Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
E-Mail: ktzredaktion@apanet.at

Kärntner Tageszeitung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI/KTI