Oberhaidinger lehnt Temelin-Volksbegehren ab - FP agiert gegen EU-Erweiterung

Wien (SK) "Wir nehmen Temelin nicht als Vorwand, um gegen die Erweiterung zu agieren, denn wir waren immer für einen Beitritt Tschechiens und für die Erweiterung und lassen uns nicht durch das Volksbegehren missbrauchen. Die Ängste der Menschen aber nehmen wir wahr, so wie sie sind", erklärte SPÖ-Energiesprecher Georg Oberhaidinger Mittwoch vor dem Nationalrat. "Die Verantwortlichen in der Regierung haben wir aufgefordert, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um Temelin sicher zu machen. Für Tschechien ist Temelin eine wirtschaftliche Frage, deshalb haben wir darauf gedrängt, auch die Nulloption durchzurechnen - auch der oberösterreichische Landtag hat einstimmig in dieser Richtung beschlossen, während Schüssel auf diese Forderung weitgehend verzichtet hat", betonte Oberhaidinger. **** (Schluss) ts

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK