Gemeinsam für ein neues Gehaltssystem für Lehrer

Schullandesrat Stemer und Lehrergewerkschafter Riegler für Verbesserungen in der Lehrerbesoldung

Bregenz (VLK) - Im Zuge seines Vorarlbergbesuches hat der Vorsitzende der Sektion Pflichtschullehrer in der
Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, Walter Riegler,
Schullandesrat Siegi Stemer einen Besuch abgestattet. Nach
dem Gespräch im Landhaus in Bregenz haben Stemer und Riegler neuerlich betont, die gleichen Ziele für Verbesserungen in
der Lehrerbesoldung zu verfolgen. ****

"Wir werden gemeinsam dafür eintreten, dass die Klassenvorstandschaft wieder entsprechend honoriert wird", erläutert der Schullandesrat "und wir sind auch einer
Meinung, dass die Vorarlberger Forderung nach einem neuen, verbesserten Gehaltsschema mit leistungsbezogenen Elementen
so bald wie möglich umgesetzt werden muss."

"Aus unserer Sicht wird das zufriedenere Junglehrer
bringen, weil es für einen 23- oder 25-jährigen einfach
wichtig ist um einige 1.000 Schilling mehr in seinem
Geldsäckchen zu haben," betont Walter Riegler, Vorsitzender
der Sektion Pflichtschullehrer in der Gewerkschaft
Öffentlicher Dienst (GÖD). In diesem Zusammenhang verweist Landesrat Stemer darauf, dass aber gleichzeitig für ältere Lehrpersonen der "Vertrauensgrundsatz" zu gelten hat.

"Engagierte und motivierte Lehrer und Lehrerinnen sind die Grundlage für die solide und zukunftsweisende Arbeit an
unseren Schulen und diese Arbeit muss entsprechend bezahlt
werden. Es ist gut und wichtig, dass wir in
Lehrergewerkschafter Walter Riegler auf Wiener Ebene einen kompetenten und innovativen Ansprechpartner mit den gleichen Zielsetzungen haben," unterstreicht Landesrat Stemer die
gemeinsame Vorgangsweise.
(so/tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL