ORF-Stellungnahme zu den Tonstörungen bei der Übertragung der Parlamentsdebatte am Mittwoch, dem 12. Dezember 2001

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 12. Dezember 2001, kam es bei der ORF-Live-Übertragung aus dem Parlament in ORF 2 zwischen 9.25 Uhr und 9.40 Uhr zu Tonproblemen. Mit Beginn dieser Tonstörungen wurde unverzüglich an der Behebung des Schadens gearbeitet und ein für diesen Schaden verantwortliches ORF-Mischpult im Parlament ausgetauscht. Bei Anbindung der für die Zwischenrufe aufgestellten Mikrofone in das Mischpult gab es bedauerlicherweise gegen 11.30 Uhr zwei weitere kurze Tonaussetzer.

Das Mischpult, das die Tonstörung verursacht hat, funktioniert seit rund 20 Jahren einwandfrei. Eine Erneuerung der technischen Einrichtungen im Parlament ist geplant, konnte aber bisher auf Grund beschränkter Investitionsmittel nicht durchgeführt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Inforoom
Tel.: (01) 87 878-12812
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK