Bekleidungsindustrie: KV-Runde ergebnislos unterbrochen

Bis Verhandlungsende kein konkretes Angebot der Arbeitgeber

Wien (GMT/ÖGB). Nach ausführlichen Erörterungen der wirtschaftlichen Situation der Branche konnten die Verhandlungsteams von Gewerkschaft und Unternehmerverband bei den Lohn- und Gehaltsgesprächen am Abend des 11.12. zu keinem Ergebnis finden.++++

Seitens der Gewerkschaft wurde eindringlich auf die derzeitige Inflationsrate hingewiesen. Die Arbeitgeber erklärten, dass derzeit in ihren Gremien selbst für einen Abschluss in der Höhe des Vorjahres keine Mehrheit zu finden sei. "Der Vorjahresabschluss deckt bei den Ist-Löhnen gerade die Hälfte der heurigen Inflationsrate", stellt Claus Bauer, Zentralsekretär der Gewerkschaft Metall - Textil, fest, "ein derartiger KV Abschluss liegt unter den bereits vereinbarten Erhöhungen für die Gewerbegruppen dieser Branche und ist für uns keinesfalls akzeptabel."

Um alle Gesprächsmöglichkeiten zwischen den Verbänden auszuschöpfen, wurde ein neuerlicher Verhandlungstermin im Jänner vereinbart.

ÖGB, 12. Dezember 2001
Nr. 1085

Rückfragen & Kontakt:

Zentralsekretär der Gewerkschaft Metall - Textil,
Tel. 01 - 501 46 Dw. 403

Claus Bauer,

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB