WESTENTHALER (1): "Nachhaltige Störung des ORF"

"Umfassende Erneuerung des Unternehmens ist dringend notwendig"

Wien, 2001-12-12 (fpd) - Eingangs seiner heutigen Rede nahm FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler Stellung zu den Tonstörungen während der Übertragung der Rede der Vizekanzlerin im ORF. ****

Es habe ein Insert mit dem Inhalt "Tonstörung" gegeben. "Das heißt, der ORF hat uns mitgeteilt, daß er nachhaltig gestört ist", sagte Westenthaler. "Ich bin davon überzeugt, daß diese nachhaltige Störung in den nächsten Wochen dann behoben sein wird, wenn es zu einer umfassenden Erneuerung dieses Unternehmens kommt, die dringend notwendig ist." Es sei bezeichnend, daß die Leitung nach Brüssel zum Bundeskanzler nicht funktioniere und die Leitung aus dem Parlament, wenn die Vizekanzlerin spreche, zum Küniglberg nicht funktioniere, aber ohne Probleme Leitungen aus Kabul und anderen Krisengebieten funktionierten. Jeder solle sich selbst ein Bild machen. "Ich bin überzeugt, eine neue Geschäftsführung wird es zustande bringen, neue Funk- und Kabeleinrichtungen zu kaufen, damit alles funktioniert." (Forts.)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC