VIER PFOTEN: Foto anläßlich des Tierrechtstag am 10. Dezember 01 - BILD (web)

Die Stiftung für Tierschutz fordert Stopp von Tierversuchen

Wien (OTS) - Anlässlich des Tierrechtstages macht VIER PFOTEN -Stiftung für Tierschutz auf das Tierleid in österreichischen Labors aufmerksam. Erschütternde Haltungs- und Lebensbedingungen erduldeten im Jahr 2000 insgesamt 165.028 Tiere. Die Tendenz ist steigend: 1999 wurden in Österreich 130.295 Tiere für Tierversuche verwendet.

Am häufigsten werden Mäuse, Ratten und Kaninchen für Versuchszwecke eingesetzt: Sie machen über 90 Prozent aller, für Experimente eingesetzten Tiere, aus. VIER PFOTEN fordern das Ende von Tierversuchen und den Einsatz von Alternativmethoden. Rasante Entwicklungen in der Forschung ermöglichen bereits heute Versuche an Zell- und Gewebekulturen. Außerdem könnten verschiedene Methoden wie künstliche Organmodelle bis hin zu Computersimulationen Tierversuche ersetzen. Solche Praktiken helfen Tierleid zu vermeiden und haben den Vorteil, dass diese Ergebnisse besser auf den Menschen übertragbar sind.

Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN wurde im Frühjahr 1988 von Helmut Dungler in Wien als Verein gegründet und finanziert sich seit damals ausschließlich durch private Spendengelder. Rund 45 Millionen Schilling wurden im Jahr 2000 als Spendengelder lukriert, wovon ca. die Hälfte für konkrete Projekte und laufende Kampagnen im In- und Ausland verwendet wurden. Das übrige Budget floß in Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärungsarbeit. Erschreckende Ergebnisse brachte zu Beginn des heurigen Jahres die umfassende Recherche über Schweinehaltung in Österreich, die in die Aufdeckung des Schweineskandals in Österreich und Bayern mündete. Seit dem Sommer 1999 ist VIER PFOTEN eine unabhängige Stiftung: Sie verfügt mittlerweile über Büros in Deutschland, Rumänien und der Schweiz. Derzeit versuchen in Österreich 30 fix angestellte Mitarbeiter und eine große Anzahl an freiwilligen Helfern Verbesserungen in der Tierschutzgesetzgebung zu erreichen und Konsumverhalten sowie Bewußtsein der Bevölkerung positiv zu beeinflussen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jutta Zachar
VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz
Tel: 01-895 02 02-33 Fax: 01-985 0202-99
Handy: 0664-308 63 03
jutta.zachar@vier-pfoten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF/OTS