Effizienter Hochwasserschutz ist im Interesse aller BILD

Spatenstich für umfassende Maßnahmen an der Ill

Feldkirch (VLK) - "Der Schutz vor Hochwässern und deren
Folgen ist der öffentlichen Hand ein ebenso großes Anliegen
wie den betroffenen Interessenten selbst." Das betonte Landesstatthalter Hubert Gorbach heute, Montag, anlässlich
des Spatenstichs für die Hochwasserschutzmaßnahmen an der Ill
in Feldkirch. ****

Gorbach erinnerte an die erheblichen Schäden, die durch Hochwasserereignisse im Mai 1999 und August 2000 entstanden
sind. Als Folge wurden in den letzten Jahren die
Investitionen für entsprechende Schutzmaßnahmen laufend
erhöht: 92 Millionen Schilling (6,7 Millionen Euro) im Jahr
1999, 97 Millionen Schilling (7,05 Millionen Euro) im Jahr
2000 und bereits 100 Millionen Schilling (7,27 Millionen
Euro) im laufenden Jahr.

Besonders erfreulich ist für Gorbach, dass bei dem Projekt
an der Ill die Interessenten bezüglich der Finanzierung in
Vorlage treten. Ein großer Teil der Kosten wird von der Stadt Feldkirch vorfinanziert und im kommenden Jahr, wenn die Fördermittel des Bundes und des Landes fließen, refundiert. Außerdem übernehmen die Vorarlberger Illwerke und die Bundesstraßenverwaltung als Sonderbeitragszahler einen Teil
der Kosten für bestimmte Bauteile.

Einmal mehr unterstrich Gorbach auch die Bedeutung von Revitalisierungsmaßnahmen. Wurde der Hochwasserschutz früher
meist durch einen harten Ausbau hergestellt, was zu einer
starken Beeinträchtigung der ökologischen Funktionsfähigkeit
der Gewässer führte, so wird heute sehr darauf geachtet, eine ausgewogene Abstimmung zwischen den ökologischen und schutzwasserwirtschaftlichen Zielen zu finden und umzusetzen. (gw/dw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL