FÖRDERUNGSBERICHT 2000 LIEGT DEM NATIONALRAT VOR Direktförderungen gingen im Vorjahr stark zurück

Wien (PK) - Die direkten Förderungen des Bundes machten 2000 in Summe 48,11 Mrd. S aus, das sind 6 % aller Ausgaben des Bundeshaushalts (1999: 61,41 Mrd. S oder 7,8 %, 1998: 60,598 Mrd. S oder 7,8 %, 1997:
56,072 Mrd. S oder 6,7 %). 28,1 % der Förderungen konnten durch zweckgebundene Einnahmen (das sind v.a. Arbeitslosenversicherungsbeiträge, Mittel für Siedlungswasserwirtschaft sowie Innovations- und Technologiefonds, Kraftfahrzeugsteuer und Mittel des Katastrophenfonds) bedeckt werden (1999: 20,2 %, 1998: 15,2 %, 1997: 17,4 %).

Der in unseren vergangenen Darstellungen übliche jahresübergreifende Vergleich der den einzelnen Ministerien zuzuordnenden Förderungssummen muss heuer leider entfallen, da dieser Vergleich durch Kompetenzverschiebungen zwischen den Ressorts, vor allem der Bereiche Umwelt, Arbeit, Wissenschaft und Kultur schwierig geworden ist. Das Ressort mit der größten Förderungssumme war im Jahr 2000 das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft mit einer Förderungssumme von 25,45 Mrd. S oder 52,9 % aller Direktsubventionen. Zweitgrößter Förderungsgeber war das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit mit 8,52 Mrd. S und einem 17,7 %-Anteil an allen Direktförderungen. An dritter Stelle lag das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur mit 2,94 Mrd. S oder 6,1 % aller Direktförderungen.

Die indirekten Förderungen beliefen sich 2000 auf insgesamt 107,498 Mrd. S. (1999: 104,404 Mrd. S, 1998: 100,547 Mrd. S), der Bundesanteil betrug 75,210 Mrd. S (1999: 73,402 Mrd. S, 1998: 71,261 Mrd. S).

79,8 % (1999: 79,7 %, 1998: 79,1 %) der indirekten Förderungen gingen an private Haushalte und an private, nicht auf Gewinn berechnete Institutionen; 14,9 % (1999: 14,8 %,1998: 15,2 %) kamen Unternehmungen zugute und 5,3 % (1999: 5,5 %, 1998: 5,7 %) entfielen auf die Land- und Forstwirtschaft (III-126 d.B.).

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/02