Stadtschulrat präsentierte mitteleuropäisches Sprachenportfolio

Wien, (OTS) Heute, Montag, fand im Festsaal des Stadtschulrates für Wien die Präsentation des CELP (Central European Language Portfolios) statt. Die feierliche Eröffnung wurde von Dr. Susanne Brandsteidl, Amtsführende Präsidentin des Stadtschulrates für Wien, und GR Dr. Michael Ludwig, Vorsitzender des Verbands Wiener Volksbildung, vorgenommen.

"Mit dem Mitteleuropäischen Sprachenportfolio wird erstmals den Lernenden ein Hilfsmittel in die Hand gegeben, um für sich selbst eine individuelle Sprachenbiographie zu erstellen", betonte Brandsteidl die Bedeutung des Sprachenportfolios. Dadurch werde die Selbstverantwortlichkeit der Lernenden gefördert und die Motivation zum Sprachenerwerb gesteigert. Ein weiteres Ziel des Portfolios sei es überdies, ein einheitliches und transparentes Raster zur europaweit einfachen Vergleichbarkeit von Fremdsprachenkompetenzen zu schaffen.****

Als eine weitere Stärke des Portfolios begrüßte GR Dr. Michael Ludwig die Intention, dieses Portfolio als ein altersunabhängiges Werkzeug zu implementieren: "Das viel propagierte ‚lebenslange Lernens‘ wird mit diesem Sprachenportfolio optimal verwirklicht."

Das Mitteleuropäische Sprachenportfolio stellt eine interregionale Aktivität der Europaregion Wien - unter Einbeziehung der Regionen Bratislava, Brünn und Györ - dar. Das CERNET (Central European Regional Network for Education Transfer) organisiert die Plattform, auf der diese interregionale Zusammenarbeit möglich ist. Darüber hinaus stellt CELP im Rahmen von CERNET eine Kooperationsebene zwischen Schule und Erwachsenenbildung dar. (Schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Matias Meißner
Tel.: 525 25/77014
e-Mail: matias.meissner@ssr-wien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK