WKÖ bietet 200 Volontären 2002 weltweiten Einsatz auf Außenhandelsstellen

Leitl: Auslandspraktika bilden Sprungbrett in spätere Top-Positionen

Wien (PWK895) - Pro Jahr bewerben sich über tausend Studenten bei den Wirtschaftskammern in ganz Österreich um Volontariatsstellen in einer der weltweit 70 Außenhandelsstellen der WKÖ. Wurden 1990 87 solcher Plätze vergeben, erhöhte sich die Anzahl für 2002 auf 200. Wirtschaftskammer Österreich Präsident Christoph Leitl beglückwünscht die neuen Volontäre, die aus insgesamt 1.200 Bewerbungen ausgewählt wurden. "Der Export ist Österreichs wichtigste Konjunkturstütze und sichert jeden zweiten Arbeitsplatz in unserm Land. Die Volontäre, die ein bis zwei Monate auf den Außenhandelsstellen in aller Welt zum Einsatz kommen, arbeiten an dieser wichtigen Aufgabe hautnah mit und erhöhen - wie viele Ihrer Vorgänger, die sich heute in Top-Positionen befinden - ihre künftigen Job-Chancen", betont Leitl.

Insgesamt zählt die Wirtschaftskammer Österreich bereits über 3.500 Absolventen dieser Außenhandelspraktika, für die sie bislang rund 100 Mio Schilling aufgewendet hat. Sie ist damit in Österreich der größter Anbieter von weltweiten Volontariatseinsatz-Möglichkeiten. "Daran soll sich auch in Zukunft nichts ändern", verspricht Leitl. "Denn so erhalten viele junge, engagierte Menschen die Chance sich fachliches Exportwissen anzueignen und gleichzeitig gerade in Zeiten der Globalisierung und Internationalisierung in andere Kulturen einzutauchen. Dies fördert die Toleranz gegenüber Kulturunterschieden und hilft zu erkennen, dass diese keine Gegensätze sondern Ergänzungen zum eigenen Weltbild darstellen."

Für nachhaltige Exporterfolge, denen gerade in konjunkturell schwächeren Zeiten, größte Bedeutung zukommt, intensiviert die WKÖ mit einer im Zuge der Kammerreform umstrukturierten und noch schlagkräftigeren Außenwirtschaft Österreich die Unterstützung heimischer Exportunternehmen und jene die es noch werden wollen. "Unser Ziel ist es, die Zahl der derzeit 15.000 exportierenden Unternehmen binnen zwei Jahren um ein Drittel zu steigern und die Exportquote in den nächsten fünf Jahren kontinuierlich auf 40 Prozent zu erhöhen", weist Leitl hin. "Das Volontärsprogramm dient in diesem Zusammenhang auch unserem Meta-Ziel, ein neues Bewusstsein für die Bedeutung und Möglichkeiten des Exportierens zu erreichen und die Exportgesinnung in Österreich auf möglichst breiter Ebene zu erhöhen." (Ne)

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4599
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK