Vier Pfoten-Forderung: Angesichts von BSE Kontrollgesetz rasch überarbeiten!

Tierschutzorganisation warnt vor geplanter Impfstoff-Freigabe nach englischem Vorbild

Wien (OTS) - Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN appellierte heute eindringlich an Minister Haupt, das kommende Woche im Parlament zu verabschiedende Tierarzneimittel-Kontrollgesetz zu überdenken. Gerade angesichts des ersten heimischen BSE-Falles wäre es - den Tierschützern zufolge - ganz besonders verantwortungslos, Tierimpfungen und Medikamenten-Anwendung im Stall wie vorgesehen ohne tierärztliche Begleitung den Landwirten selbst zu überlassen

Der Aufdecker des Schweinemast-Skandals vom Beginn des Jahres, VIER PFOTEN-Nutztierexperte Michael Buchner, erinnert die österreichische Bundesregierung an die grauenvollen Konsequenzen in Englands Landwirtschaft, aus der die Tierärzte verdrängt wurden und über Jahre kaum mehr anzutreffen gewesen sind: "Das Tierarzneimittel-Kontrollgesetz darf in der vorliegenden Form keinesfalls beschlossen werden, sondern muss - gerade im Angesicht von BSE in Österreich - mit Experten/innen der Veterinärmedizin überarbeitet werden."

Das "englische Modell", fast alle Tiermedikamente im Lagerhaus zu erstehen, ohne erst Veterinäre um Rat zu fragen, machte es möglich, dass sich BSE sowie Maul- und Klauenseuche - durch das Verschicken bereits erkrankter Tiere - über lange Zeit unbemerkt verbreiten konnten. Die traurige Zwischenbilanz: seit 1984 bis Mitte des heurigen Jahres rund 180.000 BSE-Erkrankungen in Großbritannien; und über hundert Menschen sind mittlerweile - als unmittelbare Folge von BSE - der Creutzfeld-Jacob-Krankheit erlegen.

"Wenn das bisherige, bereits lückenhafte Kontrollsystem auch noch außer Kraft gesetzt wird, wie es in Österreich nun geplant ist, setzt man damit die Sicherheit der Konsumenten/innen, den Schutz der Tiere und das Überleben aller gewissenhaft arbeitenden Bauern auf Spiel", befürchtet Michael Buchner weitreichende Folgen, sollte das geplante Gesetz in der vorliegenden Form verabschiedet werden.

Rückfragen & Kontakt:

Ihr findet unsere Presse-Aussendungen auch unter
http://www.vier-pfoten.at in der Rubrik Hotspots.

VIER PFOTEN
Attila Cerman
Tel.: 0664 - 343 53 54

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF/OTS