FORMAT: Glasindustrielle Gernot Lange-Swarovski baut in China Weinimperium auf.

Binnen fünf Jahren will er Nummer Eins mit edlen Cuvees in China werden

Wien (OTS) - Wie FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, verfolgt der Tiroler Glasindustrielle Gernot Langes-Swarovski in China eine neue Geschäftsidee: Den Anbau und die Vermarktung von edlen Cuvees der Rotweinsorten Malbec, Cabernet Sauvignon, Cabernet France und Merlot unter der Marke Phoenix.

"China ist für unseren Konzern einer der wichtigsten Märkte. Und ich habe mir gedacht, warum soll ich nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden", verrät der Kristall-Milliardär FORMAT seine Pläne. Swarovski ist mit seinen Glasprodukten schon länger in China vertreten: "Die guten Beziehungen zu den Behörden haben wir genutzt, Land für den Weinbau zu erwerben." Der Phoenix - benannt nach dem Hügel, auf dem er wächst - ist noch sehr jung. Die Reben wurden erst vor zweienhalb Jahren auf dem 170 Hektar großen Weinanbaugebiet nahe Peking gesetzt.

Das Potential für den Phoenix, der derzeit nur in China verkauft wird, ist riesig. Denn Wein ist dort noch nicht sehr verbreitet. "Der pro Kopf-Verbrauch liegt derzeit bei etwa 0,3 Litern pro Jahr. Wein ist so etwas wie ein Lifestyle- und Prestigeprodukt für die Vermögenden", erklärt Siegfried Engelbert Daxl, Vice President für Verkauf und Marketing der Gernot Langes Swarovski & Co, einer 100prozentigen Tochter der Wine Holding. Mit der professionellen Vermarktung wird jetzt erst begonnen.

Neben dem Eigenbau hat sich Langes-Swarovski mit 67 Prozent an der ASC, der größten Wein-Vertriebsfirma in China, beteiligt. "Wir haben 25 der weltbesten Weingüter unter Vertrag und liefern nur in Fünfstern-Hotels sowie den gehobenen Fachhandel in China. Die österreichischen Riedel-Gläser liefern wir gleich mit", beschreibt Daxl das Gourmet-Geschäft in China. In spätestens fünf Jahren will Langes-Swarovski mit seiner Pekinger Weinimport-Firma die Nummer eins sein. Erfahrung mit der Rebenzucht im Ausland hat er schon gesammelt.

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT Wirtschaftsredaktion
Gabriela Schnabel
Tel.: 0664/103 34 29

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS