Lackner zum BSE-Verdachtsfall: Regierung muss alles tun, um ÖsterreicherInnen zu schützen!

Wien (SK) "Ich bin sehr erschrocken darüber, dass unsere Befürchtungen, Österreich könnte ein Opfer der BSE-Seuche werden, nun mit ziemlicher Sicherheit bestätigt worden sind", erklärte der SPÖ-Gesundheitssprecher Manfred Lackner am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Lackner rief die verantwortlichen Regierungsvertreter dazu auf, "nun endlich tätig zu werden und die richtigen Maßnahmen zu ergreifen". Der SPÖ-Gesundheitssprecher erinnerte daran, dass die SPÖ auf dem Höhepunkt der BSE-Krise Landwirtschaftsminister Molterer aufforderte, die aus Kostengründen verringerten Futtermittelkontrollen schnellstens zu erhöhen. ****

Lackner forderte überdies, dass die flächendeckenden BSE-Tests "unbedingt aufrechterhalten und darüber hinaus verschärft und intensiviert werden müssen"."Die Regierung ist dafür verantwortlich, dass kein BSE-Fleisch auf die Teller der Konsumentinnen und Konsumenten kommt", schloss Lackner. (Schluss) nf

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK