Landesentwicklung zwischen Wirtschaft und Umwelt/Natur

Gruppenopening bei Raumordnung und Umweltschutz

St.Pölten (NLK) - Bei einem Gruppenopening diese Woche in St.Pölten stimmte der neue Leiter der Gruppe Raumordnung und Umweltschutz des Amtes der NÖ Landesregierung, Hofrat Dr. Friedrich Zibuschka, die Zielrichtung aller Gruppenaktivitäten ab: "Die Gruppe Raumordnung und Umweltschutz vereinigt - wie keine andere Gruppe des Amtes - unterschiedlichste Gebiete und Interessen in sich. Wir können den Ausgleich zwischen den Interessen der Wirtschaft und den Interessen des Umwelt- und Naturschutzes bewirken und die Landesentwicklung, vor allem im Hinblick auf die EU-Osterwei-terung, maßgeblich gestalten."

Politisches Ziel Niederösterreichs sei es, sowohl in der Wirtschaftskraft als auch in der Lebensqualität zu den Top-ten-Regionen in Europa zu gehören. "Niederösterreich soll ein reiches Land und ein lebenswertes Land sein. Wir, die Gruppe Raumordnung und Umweltschutz, verfügen über das planerische Instrumentarium, um diese Vision wahr zu machen und die entscheidenden Weichenstellungen vorzubereiten", führte Zibuschka aus.

Die Gruppe Raumordnung und Umweltschutz besteht aus sieben Abteilungen, die das breite Spektrum von Bau- und Raumordnungsrecht, örtlicher, sektoraler und regionaler Raumordnung und Regionalpolitik, Gesamtverkehrsangelegenheiten, Verkehrsrecht, Naturschutz, Umweltrecht, Umweltwirtschaft und Raumordnungsförderung und Umweltkoordination umfassen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK