AVISO: PK "Atempause oder Crash?" am 10.12.01 um 10 Uhr in der WKÖ

Wien (PWK) Seit Jahresmitte bekommen die heimischen Maschinenbauer die Abkühlung der internationalen Konjunktur deutlich zu spüren. Nach den Terroranschlägen am 11. September in den USA sind sämtliche Prognosen kaum mehr das Papier wert, auf dem sie stehen. Wie sich diese Entwicklung auf das Jahresergebnis 2001 des größten industriellen Arbeitgebers in Österreich auswirken wird und mit welcher Auftragssituation die Unternehmen für 2002 konfrontiert sind, erfahren Sie bei unserer Pressekonferenz "Atempause oder Crash?" Die Konjunktur im österreichischen Maschinen- und Stahlbau:
Vorläufiges Jahresergebnis 2001 und Ausblick 2002 zu der wir Sie herzlich einladen. Ihre Gesprächspartner sind Dipl.Ing. Dr. Clemens Malina-Altzinger, Vorsteher des Fachverbandes der Maschinen- und Stahlbauindustrie (FMS), Ing. Johann Zoder, Geschäftsführer des FMS, und Mag. Michael Renelt, Statistik-Experte im FMS.

Zeit: Montag, 10. Dezember 2001 um 10.00 Uhr

Ort: Wirtschaftskammer Österreich, Leopold Maderthaner-Saal, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien (mh)

Rückfragen & Kontakt:

Martin Hoffmann
Presseabteilung
Tel.: 01/50105/4431

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK