ARBÖ: Umgestürzter Lkw sorgt für Sperre des Tauern- und Katschbergtunnels

Lenker bei Unglück auf schneeglatter Fahrbahn unverletzt

Wien (ARBÖ) - Ein umgestürzter Lkw sorgte heute abend auf der A10, Tauernautobahn, im Bereich der Raststation Tauernalm für ein erhebliches Verkehrschaos und kilometerlange Staus. Sowohl der Tauerntunnel als auch der Katschbergtunnel mußten in Richtung Salzburg für längere Zeit gesperrt werden.

Gegen 19:35 kam in Höhe der Raststation Tauernalm aus bisher ungeklärter Ursache ein Lkw auf der schneeglatten Fahrbahn in Schleudern und stürzte um. Nach ersten Angaben der Autobahngendarmerie kam der Lenker des Schwerfahrzeuges mit dem Schrecken davon. Auf Grund der Bergungsarbeiten mußte die A10, Tauernautobahn, in Richtung Salzburg gesperrt werden. Die Gendarmerie hielt den Verkehr bereits vor dem Südportal des Tauerntunnels an. Binnen weniger Minuten bildete sich vor dem gesperrten Tauerntunnel ein bis zu 21 Kilometer langer Rückstau. Um etwaige Auffahrunfälle im Katschbergtunnel zu verhindern, wurde auch der Katschbergtunnel in Richtung Norden gesperrt.

Ein Ausweichen über die B99, Katschberg Bundesstraße, war nach Angaben des ARBÖ nur bedingt möglich. Sowohl über den Katschberg, zwischen St. Michael und Rennweg, als auch über den Radstädter Tauern, zwischen Untertauern und Tweng, herrscht für alle Fahrzeuge Kettenpflicht.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-7
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR