Bestätigung Georg Hahns als Präsident der ISPA

Mit 93% der Stimmen deutliche Zustimmung für seine Präsidentschaft

Wien (OTS) - Gestern abend fand in Wien die 5. ordentliche Generalversammlung der ISPA (Internet Service Providers Austria, http://www.ispa.at) statt. Der gegenwärtig 200 Mitglieder (Stand November 2001) umfassende Verband wählte einen neuen Vorstand und legte die Zielrichtung der Arbeit des nächsten Jahres fest.

Georg Hahn wurde bei der Wahl des ISPA Präsidenten mit 93 Prozent der Stimmen in seiner Funktion eindrucksvoll bestätigt. Mag. Hahn war bis Oktober 2001 Technik-Vorstand von Netway Communications und wechselt mit Jahresbeginn 2002 in den Vorstand des Raiffeisen Informatikzentrums. Die weiteren neuen Vorstandsmitglieder sind Georg Chytil (Vianet), Marina Edelbacher (UTA), Michael Eisenriegler (Mediaclan), Karl Hitschmann (AboveNet), Peter Rastl (Universtität Wien), Alexandra Reich (T-Online), Wolfgang Schwabl (mobilkom) und Roland Türke (UPC Telekabel). Durch die Wahl dieser Personen ist sichergestellt, dass der Vorstand der ispa auch alle Bereiche und Facetten der Internet Wirtschaft Österreichs abdecken kann.

In seinem Bericht des abgelaufenen Jahres wies Georg Hahn insbesonders auf die in der ISPA erfolgte Gründung der Application Service Provider Group Austria http://www.asp-group.at hin, die auch als ein Zeichen der stattgefundenen Themenverschiebung von der reinen Internet Zugangs-Problematik zu Inhalt- und Service.Themen gesehen werden kann. Dieser Weg soll im kommenden Jahr konsequent fortgeschritten werden.

Im legistischen Bereich konnte die ISPA im vergangenen Jahr zum Teil ihre Anliegen gut durchsetzen. So war es möglich das geplante KommAustria-Gesetz, das eine starke Vermegung von Infrastruktur-Regulierung und Medien-Regulierung vorsah, abzuwenden; die "Überwachungsverordnung" als weiterführendes Regelwerk des Telekommunisationsgesetzes für ISPs zu entschärfen und beim e-Commerce Gesetz die Problematik der ISP's dem Gesetzgeber deutlich zu machen. Daran anschließend soll durch den Entwurf eines Code of Conduct für E-Commerce und Copyright für ISPs, der derzeit in Ausarbeitung ist, die praktische Umgangsweise mit den gesetzlichen Regelungen definiert werden..

Weiters plant die ISPA im kommenden Jahr Veranstaltungen, insbesondere die CITA 2002 (Conference for Internet and Technology Austria), Projekte und Studien, so beispielsweise "Cash for Content" und eine internationale Vergleichsstudie über Breitbandangebote, die versuchen dem vorrangigen Problem der wirtschaftlichen Situation der Branche entgegen zu wirken.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Kurt Einzinger
ISPA - Internet Service Providers Austria
Währingerstrasse 3/18 1090 Wien
Tel.: +43 1 409 55 76
office@ispa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS