Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften

Wien, (OTS) Anlässlich der Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 2002 in Wien präsentieren nun auch Karin Mayer und Doris Auer gemeinsam mit Vizebürgermeisterin und Sportstadträtin Grete Laska ihre Plakatsujets. "Ich freue mich, dass wir es geschafft haben, den Zuschlag für die Europameisterschaft in Wien zu bekommen. Wien wird damit zum Fenster für ganz Europa." betonte die Sportstadträtin im Rahmen des Mediengesprächs. Mit dem Dusika-Stadion, das teilweise für die notwendigen Rahmenbedingungen neu adaptiert wurde stellt die Stadt Wien die optimale Infrastruktur zur Verfügung.****

Verzicht zugunsten der Heim-EM

Zwei österreichische Spitzenathleten, Susanne Pumper und Martin Pröll, sind zwar für die Crosslauf-EM in Thun am 9. Dezember qualifiziert, verzichten aber zugunsten der Hallen-EM in Wien auf ihre Teilnahme in der Schweiz. Bei der Wiener Heim-EM wollen sie dann über 3000 m möglichst erfolgreich abschneiden. Ein Doppelstart bei der Cross-EM und der Hallen-EM ist damit nur Harald Steindorfer zuzutrauen. Der KLC-Athlet startet in Thun und hat sicher sehr gute Chancen, die Norm für die Hallen-EM über 3000 m (8:08,00) zu unterbieten.

Bucher: "Die Hallen-EM im Plan!"

Andre Bucher, einer der weltbesten Leichtathleten der Gegenwart, strebt einen Start bei der Hallen-EM 2002 in Wien an. "Andre hat die Hallen-EM in seiner Planung", bestätigte Barbara Brennwald, die Managerin des Schweizer 800-m-Stars. Bucher hatte heuer in der Freiluftsaison über 800 m alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt:
Der jetzt 25-Jährige wurde in Edmonton Weltmeister, war einer jener Athleten, die in Berlin mit insgesamt fünf Golden-League-Siegen den Jackpot der Leichtathletik knackten, und gewann in Melbourne auch als erster Schweizer die Grand-Prix-Gesamtwertung.

Unvergessen bleibt vor allem auch sein umjubelter Triumph bei "Weltklasse"-Meeting am 17. August im Letzigrund von Zürich. Dort markierte er mit 1:42,55 Minuten einen neuen Schweizer Rekord, womit er heuer in der Weltrangliste hinter Jurij Borzakowskij (1:42,47) Platz zwei einnimmt. Borzakowskij hatte Bucher in Brüssel am 24. August in 1:42,47 zu 1:42,75 auch die einzige Freiluft-Niederlage beigebracht.

Weltmeister Dvorak nach Wien

Thomas Dvorak, der heuer zu dritten Mal in Folge Weltmeister im Zehnkampf geworden ist, hat in Prag einen Start bei der Hallen-EM 2002 in Wien angekündigt. Der Tscheche, schon 1996 Olympiadritter, bereitet sich bereits intensiv auf die Titelkämpfe im Dusika-Stadion vor. Der 27-Jährige ist bei der EM in Wien Titelverteidiger im Siebenkampf. In Gent hatte er im vergangenen Jahr mit dem neuen Europarekord von 6424 Punkten Gold gewonnen und dabei den Weltrekord von Dan O´Brien von der Hallen-WM 1993 in Toronto (6476 Punkte) nur knapp verfehlt. Sein Traum für Wien ist natürlich die Verbesserung des Weltrekords. Dann wären beide Mehrkampf-Weltrekorde der Männer im tschechischen Besitz. Den Zehnkampf-Weltrekord hält ja sein Landsmann Roman Sebrle, der heuer bei dem historischen Meeting in Götzis als erster Athlet der Welt mit 9026 Punkten die 9000-Punkte-Barriere übertroffen hat.

Einen Tag nach dem Meeting in Götzis hatte Sebrle zwar einen Start für die Hallen-EM angekündigt, doch nach seiner
späteren Leistenoperation scheint die Teilnahme eher unwahrscheinlich, wenn auch nicht ausgeschlossen. Er wird in Südafrika fünf Wochen trainieren und danach entscheiden, ob er in Wien antritt oder nicht. (Schluss) bz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Zima
Tel.: 4000/81 850
e-mail: zim@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK