Robert Adrian X in der Kunsthalle

Wien, (OTS) Mit der Ausstellung "Robert Adrian X" zeigt die Kunsthalle Wien die erste umfassende Retrospektive des Künstlers in Europa. Bis 10. Februar ist der Überblick über das Schaffen des Austrokanadiers zu sehen, der ihn als vielseitigen Künstler, als zwischen Humor und Ernst changierenden Beobachter unserer Gesellschaft, als Pionier im Beziehungsgeflecht von Kunst und neuen Medien zeigt. 1935 in Kanada geboren ist Robert Adrian X über London nach Wien gekommen, wo er seit 1973 wohnt und arbeitet.

Mit ihm zeigt die Kunsthalle Wien einen Künstler mit vielen überraschenden Facetten. Als Pionier der Telekommunikationskunst ist er in der weit verzweigten Welt des Internets sowie im Empfangsbereich des (Kunst)Radios Begriff und Part der Medienkunstgemeinde; seine Raum-, Sound- und Wandinstallationen, Miniatur-Objekte, Acryl-, Glas- und Folienbilder, Papiercollagen, Skulpturen, Zeichnungen und Fotozyklen hingegen weisen ihn als "klassischen" Kunstproduzenten aus. Beide Bereiche seines Schaffens werden dem Publikum in der Kunsthalle nun nahegebracht, wobei es Robert Adrian X auch an subtiler Ironie nicht fehlen lässt, wenn er anhand von 24 Mini-Skulpturen aus bunter Foto-Knetmasse die vielen Jobs dokumentiert, die er in seinem Leben ausübte und damit auch die Rolle des Künstlers in der Gesellschaft thematisiert.

Die Ausstellung in der Kunsthalle Wien ist täglich von 10 bis 19 Uhr, Donnerstag von 10 bis 22 Uhr zu sehen.

Info: Tel. 52189-33, www.kunsthallewien.at
(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
e-mail: gab@m53.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK