ÖAMTC: Tödlicher Verkehrsunfall im Kremstal

Fahrzeug in Krems gestürzt

Wien (Öamtc-Presse) - Tödlichen Ausgang nahm nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale Donnerstagvormittag ein Verkehrsunfall auf der Kremstal Straße (B 139) nahe Kematen in Oberösterreich.

Aus bisher noch nicht geklärter Ursache war ein PKW auf einer Brücke ins Schleudern geraten und prallte mit voller Wucht gegen das Geländer.
Dabei wurde das Fahrzeug in zwei Teile gerissen. Die beiden Insassen stürzten mit Wrackteilen in die eiskalte und Hochwasser führende Krems. Der Lenker konnte sich mit Hilfe von Passanten retten. Die Beifahrerin wurde aber mitgerissen und etwa einen Kilometer weit abgetrieben. Erst dann konnte die Verunglückte von beherzten Helfern aus dem eiskalten Wasser gezogen werden. Mittlerweile war auch der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 10" angefordert worden. Allerdings kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

(Forts. mögl.)

ÖAMTC-Informationszentrale/HAI,GO

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC