Consulting-Staatspreis 2001 für "Large Hadron Collider"

Wien (BMWA/OTS) - In Vertretung von Wirtschafts- und
Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein hat heute der Abgeordnete zum Nationalrat Karl-Heinz Kopf im Oktogon des Hauptgebäudes der Creditanstalt den Consulting-Staatspreis 2001 für exportfähige Ingenieurleistungen an das Ingenieurbüro Geoconsult ZT GmbH für das Projekt "Large Hadron Collider (LHC) für CERN verliehen. Am CERN, dem europäischen Zentrum für Nuklearforschung bei Genf, soll 2002 ein neuer Beschleuniger, der "Large Hadron Collider", in Betrieb genommen werden. Das ausgezeichnete Projekt umfasst die Planung eines der beiden für die LHC-Experimente erforderlichen Kavernenkomplexe. ****

Technische Beratung und Ingenieurleistung haben seit über 130 Jahren wesentlich an der Gestaltung der modernen technischen Entwicklung mitgewirkt. Sie stellen mit einem Anteil von etwa 30 % den wesentlichen Kernbereich der in Österreich immer bedeutender werdenden industrienahen Dienstleistungen dar. Ca. 7.000 technische Consultants erwirtschaften mit einem Umsatz von ca. 45 Milliarden Schilling (3,27 Milliarden Euro) eine Wertschöpfung von mehr als 100 Milliarden Schilling (7,27 Milliarden Euro) jährlich, dies entspricht immerhin rund 5 % des Bruttoinlandsproduktes.

Ziel des Consulting-Staatspreises ist es, auf die volkswirtschaftliche Bedeutung des Ingenieurconsultings hinzuweisen, insbesondere auf seine Funktion zur Öffnung neuer Auslandsmärkte für die österreichische Exportwirtschaft. Darüber hinaus sollen durch den Preis die Marketingbemühungen der heimischen Ingenieurbüros durch eine offizielle und öffentliche Anerkennung ihrer Produkte unterstützt werden. Der Staatspreis wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit gemeinsam mit der Austrian Consultants Association, der gemeinsamen Plattform der Bundessektion Ingenieurkonsulenten der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, sowie dem Fachverband Technische Büros -Ingenieurbüros der Wirtschaftskammer Österreich veranstaltet. Er wurde heute bereits zum 12. Mal verliehen.

Den Staatspreis für Consulting 2001 erhielt:

Projekt: "Large Hadron Collider" (LHC) für CERN

Civil Works Package 02
Preisträger: Geoconsult ZT GmbH

Nominierungen zum Staatspreis erhielten:

Projekt: CaSCo
Preisträger: Fritsch-Chiari u. Partner ZT GmbH

Dieses Projekt betrifft die Entwicklung neuartiger Dämpfungselemente zur Reduktion störender Erschütterungs- und Luftschallimmissionen, beispielsweise beim Schienenverkehr.

Projekt: Geothermie Calimanesti
Preisträger: Dipl.-Ing. Dr. Mario Ortner

iC consulenten Ziviltechniker GesmbH
Das Projekt umfasste die Modernisierung und Erweiterung eines rumänischen Geothermievorkommens in Calimanesti. Die Anlage ist seit Oktober 2001 in Betrieb.

Projekt: Holiday Inn Amman, Jordanien
Preisträger: Architekt DI Dr. Adil Lari

Lari & Associates
Bei diesem Hotelbau mit rund 26.000 m2 konditionierter Fläche, der 1998 in einem Außenbezirk der jordanischen Hauptstadt errichtet worden ist, haben es die Architekten verstanden, Architektur und technische Gebäudeausrüstung zu einer energieökonomischen Ästhetik zu verbinden.

Projekt: AR&B System Brunn a. G.
Preisträger: Dr. Peter Niederbacher

Ingenieurkonsulent für techn. Geologie
Hier gelang des dem Bewerber, zur Reinigung des Grundwassers von einer Industriealtlast die bestehenden geologischen Verhältnisse zu so auszunutzen, dass der normale Grundwasser-Fluss ausreicht, um das kontaminierte Wasser durch die in einer unterirdischen Dichtbarriere eingebauten Großfilter zu drücken.

Projekt: "Der Kanalbläser"
Preisträger: Dipl.-Ing. Josef Ringhofer ZT GmbH

Diese Projektidee geht davon aus, das Wasser in einer Abwasserableitung durch die Hilfe von Druckluft zu mobilisieren. Gegenüber der Pumpdruckleitung ist dieses Verfahren einfacher und wirtschaftlicher. Bereits in drei Fällen wurde das Kanalbläser-Verfahren erfolgreich umgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: presseabteilung@bmwa.gv.atBundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (01) 71100-5108
Presseabteilung: Mag. Georg Pein, Tel: (01) 71100-5130

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA/MWA