Abschluss der Renovierung der Pfarrkirche Wimpassing

Festakt mit LH Pröll am Sonntag

St.Pölten (NLK) - Nach einer kleinen Kapelle an der Wimpassinger Bergstraße aus dem Jahr 1893 und einer Notkirche in einer ehemaligen Lehrlingsbaracke der Firma Semperit ab dem Jahr 1947 verfügt Wimpassing im Schwarzatale erst seit 9. Dezember 1951 über eine eigene Pfarrkirche. Die Kirche ist dem Unbefleckten Herzen Mariens geweiht, wie schon aus den künstlerisch hochwertigen Sgraffitto-Malereien von Prof. Sepp Zöchling hervorgeht.

Pünktlich zum 50. Jahrestag der Kirchenweihe wurde nun die im Jahr 2000 begonnene Generalsanierung der Pfarrkirche abgeschlossen, so dass am Sonntag, 9. Dezember, ab 9.30 Uhr der neue Altar geweiht werden kann. Den Festgottesdienst zelebriert der Erzbischof von Wien, Kardinal Dr. Christoph Schönborn, auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll wird an dem Festakt teilnehmen.

Die Generalsanierung umfasste u.a. die Restaurierung der Fresken, ein neues Beleuchtungskonzept, eine Verstärkeranlage, die Ersetzung des Asphalt-Fußbodens durch einen Marmorboden, die Entfernung von Russschleiern, die Lackierung der Bänke, die Installierung von Bankheizungen, die Vergoldung des Turmkreuzes und einen neuen Innen-und Außenputz. Auch wurden die Altarstufen neu gesetzt bzw. Volksaltar, Ambo und Taufstein neu geschaffen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK