LHStv. Onodi zum Tod von Anton Benya: Österreich verlor einen großen Menschen der Aufbaugeneration

St. Pölten, (SPI) - "Österreich verlor einen großen Menschen der Aufbaugeneration dieser Zweiten Republik und einen Kämpfer für die arbeitenden Menschen", würdigt Niederösterreichs SPÖ-Landesparteivorsitzende LHStv. Heidemaria Onodi den gestern im 90. Lebensjahr verstorbenen SPÖ-Politiker und ehemaligen Präsidenten des Nationalrates und ÖGB-Vorsitzenden Anton Benya.****

Anton Benyas Arbeit und sein Einsatz war vielen von uns Vorbild und Kraft zugleich. Österreich hat mit ihm und seiner Arbeit mit dem ehemaligen Präsidenten der Österreichischen Bundeswirtschaftskammer Rudolf Sallinger etwas geschaffen, um das uns die Welt beneidet: Die Institution der Sozialpartnerschaft, in der die Arbeitnehmerschaft und die Wirtschaft immer danach getrachtet haben, das gemeinsame Ziel des Wohlstandes und eines aufstrebenden Österreichs vor das sicher vorhandene Trennende der jeweiligen partiellen Interessen zu stellen.

"Die Niederösterreichische Sozialdemokratie wird Anton Benya als großen Gestalter dieser zweiten Republik immer in Erinnerung halten und sich weiter für den ‚Ausbau und die Erhaltung seiner tiefen Spuren', die er in dieser Zweiten Republik hinterlassen hat, einsetzen. Wir sind im Gedenken bei seiner Familie, den Angehörigen und den vielen Freunden, denen der Mensch Anton Benya im Laufe seines Lebens so viel gegeben hat", so Onodi abschließend.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN