EINLADUNG: BM Haupt ersetzt Gesundheitsberuf durch Schnellkurs

Entwurf zum Heilmasseurgesetz nicht brauchbar

Wien (FGV/ÖGB). Der vorliegende Entwurf zum Heilmasseurgesetz (HmG) ist in einigen Punkten völlig unbrauchbar. ÖGB, Ärztekammer und Wirtschaftskammer steigen gemeinsam auf die Barrikaden. ++++

Durch das neue Heilmasseurgesetz sollen in Zukunft gewerbliche Masseure mittels Schnellkurs das Wissen eines Arztes ersetzen können.

B I T T E M E R K E N S I E V O R!

Gemeinsame Pressekonferenz von:
Dr. Otto Pjeta, Präsident der Österreichischen Ärztekammer
Oberin Monika Mauerhofer, Vorsitzende der ÖGB-FGV Gesundheitsberufe Mag. Julian M. Hadschieff, Wirtschaftskammer Österreich Pflegedirektor Hans Hable, Vorsitzender der BS 9 Gewerkschaft öff. Dienst
Alfred Moser, Heilmasseur

Zeit: 12. 12. 2001, 10 Uhr,
Ort: Hotel Plaza, 1010 Wien, Schottenring 11

ÖGB, 6. Dezember 2001
Nr. 1060

Rückfragen & Kontakt:

Oberin Monika Mauerhofer, Mobil: 0664 - 307 58 34
Pflegedirektor Hans Hable, Mobil: 0664 - 243 53 35
E-Mail: karl.preterebner@gdg.oegb.or.at
FAX: (01) 313 16 - 998 36 60

ÖGB-FGV Bundessekretär Karl Preterebner, Mobil:
0664 - 207 87 60

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB