Gusenbauer empfängt Premierminister von Bosnien-Herzegowina

Wien (SK) Die Zukunftsperspektiven Bosnien-Herzegowinas und dessen Fortschritte in der Verwirklichung von multi-ethnischen Werten standen am Mittwoch Abend im Bruno-Kreisky-Forum im Mittelpunkt einer Veranstaltung. SPÖ-Bundesparteivorsitzender Alfred Gusenbauer lobte gegenüber seinem Gast, dem Premier- und Außenminister, Zlatko Lagumdzija, die "beachtenswerten Fortschritte", die Bosnien-Herzegowina, sowohl in demokratischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht in den letzten Jahren gemacht habe. Lagumdzija, der auch Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Bosnien-Herzegowinas ist, habe sein Land einen wichtigen Schritt vorwärts in Richtung der EU gebracht und damit den Integrationsprozess maßgeblich forcieren können, bemerkte Gusenbauer. Lagumdzija selber führte seinen Erfolg vor allem auf sein Festhalten an den grundsätzlichen demokratischen Werten zurück.****

Besonderes Augenmerk legte Gusenbauer in seinen Ausführungen auf die ökonomischen Errungenschaften Bosnien-Herzegowinas, die für den Demokratisierungsprozess von großer Bedeutung seien - und strich dabei auch die Rolle der EU hervor, die in diese Region investiere. Das Ziel Bosnien-Herzegowinas müsse letztlich die Erreichung der europäischen Standards sein. Die SPÖ gebe der sozialdemokratischen Partei Bosnien-Herzegowinas jedenfalls volle Unterstützung für ihr Projekt der Realisierung der Integration in die EU und der Vereinigung aller ethnischen Gruppen, versicherte Gusenbauer Lagumdzija.

"Obwohl ich am Anfang meiner politischen Karriere mit meiner Idee der Verwirklichung eines multiethnischen Bosnien-Herzegowinas ziemlich alleine dagestanden bin, habe ich mich nicht davon abbringen lassen", erzählte Lagumdzija. Der Erfolg dieser Strategie drücke sich indes im Aufschwung der Sozialdemokratischen Partei in Bosnien-Herzegowina aus. (Schluss) lm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK