Aviso: PG "WKÖ: Studie elektronische Marktplätze/eCommerce Gesetz" am 7.12, WKÖ

Elektronischen Marktplätzen (eMPs) wird wachsende wirtschaftliche Bedeutung prognostiziert. Im Unterschied zu herkömmlichen Internetportalen bieten eMPs einen durch Geschäftsbedingungen kontrollierten Rahmen, der rechtliche Absicherung in B2B-Geschäften und effizientere Bestellprozesse ermöglicht.

Im Auftrag der Wirtschaftskammer wurde vom Institut für Wirtschaftswissenschaften (IWI) eine Studie über "Österreichs Unternehmen vor der Herausforderung elektronischer Marktplätze" erstellt. Die Ergebnisse und die daraus abzuleitenden Aktivitäten möchten wir Ihnen gerne vorstellen.

Weiters tritt mit 1.1.2002 das neue eCommerce-Gesetz in Kraft. Es bringt umfangreiche Publikationsvorschriften für Unternehmen mit sich, die bei Nichterfüllung das Unternehmen bis zu 3.000,- Euro kosten könnten. Die Wirtschaftskammer stellt in diesem Zusammenhang ein Gratis-Service für ihre Mitglieder vor. Auch darüber möchten wir Sie gerne informieren und laden Sie daher recht herzlich ein, zu unserem

Pressegespräch
"Präsentation der Studie elektronische Marktplätze und des WK-Services für Unter-nehmen zur Senkung bürokratischer Hindernisse beim neuen eCommerce Gesetz"

am Freitag, 7. Dezember 2001 um 11.00 Uhr
in der Wirtschaftskammer Österreich im Großen Sitzungszimmer, 10. Stock

Ihre Gesprächspartner sind:
+ Mag. Christian Domany, Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich
+ Univ. Prof. Dr. Werner Clement, Leiter des Instituts für Wirtschaftswissenschaften (HE)

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel: 50105-4462

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK