Neue Höchstleistungen bei Wienstrom

Wien (OTS) - Auf 1.821 MW stieg der Strombedarf im Wienstrom-Verteilernetzgebiet am 4. Dezember 2001 um 16.30. Das ist der höchste Wert, der bisher erreicht wurde. Zum Vergleich: Im letzten Winter wurden am 26.Jänner 2001 mit 1.777 MW der höchste Wert gemessen.

Das Wiener Hochspannungsnetz ist so dimensioniert, dass Leistungen bis 1.470 MW gesichert übertragen werden können. Der Strombedarf der an das Wienstrom-Netz angeschlossenen Kunden hat mit den nun aufgetretenen 1.821 MW einen neuen Höchstwert erreicht. Zumindest die Differenz der Leistungen muss in Wiener Kraftwerken erzeugt werden.

Auch in Bezug auf die Fernwärmeabgabe an die Fernwärme Wien konnten Spitzenwerte erreicht werden. So erzeugten die Wienstrom-Kraftwerke ebenfalls am 4. Dezember 2001 um 13.30 Uhr 1.121 MW. Am gesamten Tag wurden 23.728 MWh ausgekoppelt. Zum Vergleich: In der letzten Heizsaison war am 11.Jänner 2001 die Leistungsspitze mit 933 MW zu verzeichnen. Am 15.Jänner 2001 wurden 21.429 MWh Fernwärme ausgekoppelt.

Die Fernwärme ersetzt große Teile des besonders umweltbelastenden Hausbrands. Die komfortable und umweltfreundliche Heizung ist ideal für Ballungsräume geeignet.

Rückfragen & Kontakt:

Wienstrom
Ing. Christian Neubauer
Tel.: 01-4004-30004
Fax: 01-4004-30099
christian.neubauer@wienstrom.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP/OTS