Prober: Hat Bürgermeister Kautz gestriges Glatteis zu verantworten?

SP NÖ will die Bevölkerung für dumm verkaufen

St. Pölten (NÖI) - Wenn Innenminister Dr. Ernst Strasser für einen Banküberfall in Schwarzau im Gebirge verantwortlich wäre, dann wäre der Bürgermeister von Neunkirchen für das gestrige Glatteis und die daraus resultierenden Unfälle, verantwortlich. Darüber hinaus wären sämtliche sozialistischen Innenminister für alle Verbrechen der Vergangenheit - angefangen vom Taschendiebstahl - bis hin zum Kapitalverbrechen verantwortlich, stellt LAbg. Sepp Prober zu SP-Kautz klar.****

Der Bürgermeister von Neunkirchen hat sich mit seinen heutigen Aussagen komplett aus der Reihe der ernstzunehmenden Personen Niederösterreichs katapultiert. Offensichtlich weiß SP-Kautz nicht einmal, dass der Gendarmerieposten in Schwarzau im Gebirge nachts geschlossen war und zeitweise auch tagsüber nicht besetzt war. Um die Rückschlüsse von SP-Kautz fortzusetzen wäre daher Ex-Innenminister Schlögl für sämtliche Einbrüche, die in dieser Region nachts und an jenen Tagen, an denen der Gendarmerieposten nicht besetzt war, verantwortlich, so Prober.

SP-Kautz hat wieder einmal eindrucksvoll bewiesen, dass es der SP NÖ nicht darum geht, für die Bevölkerung zu arbeiten, sondern lediglich darum, die Bevölkerung für dumm zu verkaufen, betont Prober.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV