Grüne: Kahlschlag der Allee Hernalser Hauptstraße droht

Alle Bäume der Hernalser Hauptstraße sollen gefällt werden

Wien (Grüne) - "Allen Linden der Allee in der Hernalser Hauptsraße sollen bereits in den nächsten Wochen gefällt werden", so der Klubobmann der Hernalser Grünen, Wolfgang Kotz. Die Hernalser Grüne werden darum heute Mittwoch dem Budget 2002 nicht zustimmen. Grund ist die Absicht der MA42 im nächsten Jahr 1,5 Mio. Schilling für die Schlägerung der Allee in der Hernalser Hauptstraße vorzusehen. Es ist zu befürchten, dass ein erster Teil der großteils gesunden Linden bereits in wenigen Wochen gefällt werden.

"Es ist eine Schande, dass der Wert von gesunden Bäumen gerade vom Stadtgartenamt so gering geschätzt wird. Lediglich 18 Prozent der Linden sind stark und überhaupt nur 8 Prozent sind mittel geschädigt", stellt Wolfgang Kotz fest. Bei einer Begehung im Sommer mit einem Landschaftsökologen konnten sich die Hernalser Grünen vom guten Zustand der Allee im Vergleich zu 1984 und 1990 überzeugen. Damals waren die Bäume zu über 70 Prozent stark oder mittel geschädigt.

"Die Verbesserung des Zustandes der Allee erlaubt keinen Kahlschlag. Eine Sanierung der Allee, der auch die Grünen zustimmen, kann nur darin bestehen, dass die gesunden und leicht geschädigten Linden in ihrem Wachstum durch Bodenauflockerung, Düngung und Wasserzugabe gefördert werden. Das Fällen von gesunden Bäumen werden die Grünen nicht zulassen", so der Grüne Klubobmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Rathaus
4000/81821
http://wien.gruene.at

Pressebüro

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR